Swinem├╝nder Hoteliers hadern mit Corona-Politik

hotele.jpg

Ein weiterer Lockdown in Polen wird bis zum 17. Januar andauern. Hotels, Fitnessstudios, Schwimmb├Ąder, Restaurants auf den Inseln und die meisten Gesch├Ąfte in der Einkaufsgalerie Corso sind geschlossen. Aufgrund von Einschr├Ąnkungen wurde die st├Ądtische Silvesterparty abgesagt und es gab auch kein Feuerwerk. Die Silvesterpartys fanden zu Hause statt. Zum Gl├╝ck wurde die Ausgangssperre nicht eingef├╝hrt. Am letzten Tag des Jahres ├╝berpr├╝ften die Sanit├Ąrdienste, ob Hotels und andere Unterkunftseinrichtungen die Beschr├Ąnkungen einhalten und keine G├Ąste aufnehmen. Einwohner und Unternehmer aus Swinem├╝nde sind sich einig - ein weiter Lockdown war nicht n├Âtig.

ÔÇ×Es macht keinen Sinn. Trotz der Sperrung bleiben die Covid-Statistiken praktisch unver├Ąndert. Gleichzeitig wird die Wirtschaft ruiniert. Die Regierung wird dies erst dann verstehen, wenn sowohl die kleinsten wie auch die gr├Â├čten Unternehmen pleite machen und somit keine Steuern mehr zahlen. W├Ąhrend der Saison arbeiteten Hotels und Gastronomieeinrichtungen in einem Sanit├Ąrsystem, in Restaurants wurde Abstand gehalten und aktuelle Testergebnisse hatten Geltung in Sanatorien. Dies hielt zumindest Arbeitspl├Ątze. Der v├Âllige Mangel an Touristen wird unsere Stadt und viele andere Touristenorte zerst├ÂrenÔÇť, sagt Tadeusz Ta┼äski, ein Unternehmer und Grafikdesigner aus Swinem├╝nde.

Ladenbesitzer aus Swinem├╝nde beklagen sich, dass die Beschr├Ąnkungen zu einem weiteren Umsatzr├╝ckgang f├╝hren werden, der seit Beginn der Pandemie erheblich war. Besonders auff├Ąllig ist der Mangel an Kunden aus Deutschland. Dies ist nicht nur an der leeren Promenade zu sehen, sondern auch in der Innenstadt.

ÔÇ×Dies ist auf der Fu├čg├Ąngerzone zu merken, alles ist offen aber es gibt keine Kunden. Keine Touristen, keine Kurg├Ąste, keine Kunden aus Deutschland. Die Einheimischen sind arbeitslos und ohne Geld ÔÇť, f├╝gt Ewelina Malkiewicz, vom Schuhgesch├Ąft an der Fu├čg├Ąngerzone an der Bohater├│w Wrze┼Ťnia Stra├če hinzu.

Laut dem Direktor eines der gr├Â├čten Hotels in Swinem├╝nde, Roman Kucierski, ist der derzeitige Lockdown nicht gerechtfertigt, da Hotels nie eine Infektionsquelle waren.

ÔÇ×In gro├čen Hotels, sind gro├čere R├Ąume, was die Sicherheit der G├Ąste erheblich erh├Âht. Schlie├člich gab es seit Beginn der Pandemie, abgesehen von zwei F├Ąllen in Swinem├╝nde (einer im Restaurant an der Promenade und einer im Aquapark), keine Infektionen in Hotels. Derzeit haben wir unsere Aktivit├Ąten auf das notwendige Minimum beschr├Ąnkt und hoffen, dass wir nach der Sperrung wieder G├Ąste empfangen k├Ânnen ", sagt R. Kucierski vom Hotel "Hamilton".

Die Hoteliers hoffen, dass sie ihre Einrichtungen schnell ├Âffnen k├Ânnen, da eine Verl├Ąngerung der Beschr├Ąnkungen schwerwiegende Folgen haben kann, einschlie├člich Insolvenzen. Sie rechnen auch mit der ├ľffnung der Grenzen und konkreten finanziellen Unterst├╝tzungen seitens der Regierung und der Stadt.

ÔÇ×Die derzeitige Hilfe ist nicht ausreichend. Das muss sich schnell ├Ąndern. Wir haben keine Hilfe von der Stadt erhalten, obwohl die Beh├Ârden aus Swinem├╝nde in den Medien Unterst├╝tzung f├╝r die Branche angek├╝ndigt haben. F├╝r uns ist die Grenz├Âffnung sehr wichtig, denn unsere Hauptkunden kommen aus Deutschland ÔÇť, f├╝gt R. Kucierski hinzu.

Die Gastronomie ist in einer ├Ąhnlichen Situation. Die einzige Einnahmequelle der Restaurants derzeit, ist der Au├čerhausverkauf. Dies ist reicht jedoch nicht aus, weshalb viele Gastst├Ątten geschlossen wurden oder ihre Gesch├Ąftst├Ątigkeit eingestellt haben.

ÔÇ×Die Auswirkungen der Sperrung auf Restaurants sind katastrophal. Trotz der Schlie├čung haben wir seit zwei Monaten keine Unterst├╝tzung erhalten. Der Verkauf von Mahlzeiten zum Mitnehmen macht maximal 5 Prozent des Umsatzes aus, den wir machen sollten. Wir befinden uns umso mehr in einer schwierigeren Situation ,da wenn wir wieder aufmachen k├Ânnen und an der Grenze weiterhin Quarant├Ąne gilt, wird die Situation weiterhin f├╝r uns schwierig seinÔÇť, erkl├Ąrt Ewelina Regina Brygu┼éa vom Restaurant "Prochownia" in Swinem├╝nde.

Quelle: Ostsee Zeitung

Dodaj now─ů odpowied┼║

  • Adresy internetowe s─ů automatycznie zamieniane w odno┼Ťniki, kt├│re mo┼╝na klikn─ů─ç.
  • Dozwolone znaczniki HTML: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Znaki ko┼äca linii i akapitu dodawane s─ů automatycznie.

Wi─Öcej informacji na temat formatowania

J─Özyki

[] Najnowsze komentarze

Titel Autor Data
Holdu Pruskiego Anonim 28 mrz. 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 st. 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 gru. 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 li. 2017 - 09:41
Co gorsza przyb─Öd─ů kolejne transporty siarki Anonim 28 pa┼║. 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 pa┼║. 2017 - 20:20

[] Najcz─Ö┼Ťciej czytane

wosp.jpg

W ┼Üwinouj┼Ťciu przygotowania do 29. fina┼éu Wielkiej Orkiestry ┼Üwi─ůtecznej Pomocy s─ů zapi─Öte na ostatni guzik. Tegoroczna akcja b─Ödzie wyj─ůtkowa nie tylko ze wzgl─Ödu na koronawirusa, ale tak┼╝e z powodu nowej szefowej ┼Ťwinoujskiego sztabu. Stery po Miros┼éawie Nie┼Ťpelskim przej─Ö┼éa Agnieszka Krawczyk. Nowa szefowa WO┼ÜP na wyspach stan─Ö┼éa przed bardzo trudnym zadaniem. Wiadomo, ┼╝e z powodu obostrze┼ä wiele tradycyjnych wydarze┼ä trzeba by┼éo odwo┼éa─ç lub zmieni─ç. Zrezygnowano z tych, kt├│re odbywa┼éy si─Ö w zamkni─Ötych pomieszczeniach. Uda┼éo si─Ö natomiast przeprowadzi─ç akcj─Ö oddawania krwi - symbolu ┼Ťwinoujskiego fina┼éu.

wie┼╝a.jpg

Ju┼╝ nied┼éugo na wyspie Uznam, a konkretnie w Heringsdorfie, zostanie otwarta nowa atrakcja turystyczna. B─Ödzie to ogromna wie┼╝a widokowa o wysoko┼Ťci 33 metr├│w zbudowana niemal w ca┼éo┼Ťci z drewna. Otwarcie atrakcji ma nast─ůpi─ç ju┼╝ na wiosn─Ö!

wieze.jpg

Tak kontrowersyjnej budowli nad polskim wybrze┼╝u jeszcze nie by┼éo. W Mi─Ödzyzdrojach powstan─ů dwie ogromne wie┼╝e. Ka┼╝da z nich b─Ödzie mia┼éa 112 metr├│w wysoko┼Ťci i 33 pi─Ötra. Inwestycj─Ö zrealizuje jeden z najwi─Ökszych szczeci┼äskich deweloper├│w. W┼éa┼Ťnie pochwali┼é si─Ö, ┼╝e uzyska┼é prawomocne pozwolenie na budow─Ö. W dw├│ch wie┼╝ach powstanie a┼╝ 345 apartament├│w! W zale┼╝no┼Ťci od wysoko┼Ťci b─Öd─ů mia┼éy w┼éasne tarasy (pi─Ötra najni┼╝sze), loggie (kondygnacje po┼Ťrednie) lub oran┼╝erie (w najwy┼╝ej po┼éo┼╝onych lokalach). W budynkach planowane s─ů r├│wnie┼╝ restauracje i kompleks basenowy.

wywiad urbas portal.jpg

Publikujemy wywiad z Krzysztofem Urbasiem, prezesem Zarz─ůdu Morskich Port├│w Szczecin i ┼Üwinouj┼Ťcie. Materia┼é zosta┼é przygotowany przez ZMPSi┼Ü. Tematem rozmowy jest planowana budowa terminala kontenerowego na prawobrze┼╝u ┼Üwinouj┼Ťcia, kt├│ra budzi wiele emocji w┼Ťr├│d mieszka┼äc├│w. Inwestycja ma powsta─ç na obszarach chronionych NATURA 2000 i wielu wyspiarzy obawia si─Ö negatywnych skutk├│w nie tylko dla przyrody, ale tak┼╝e dla turystyki - g┼é├│wnej ga┼é─Özi gospodarczej ┼Üwinouj┼Ťcia.