Das 5. Festival der Sandskulpturen ist bereits eröffnet!

piaski4 portal.jpg
piaski3 portal.jpg
piaski2 portal.jpg
piaski portal małe.jpg

Bereits zum fünften Mal sind die wunderschönen Sandskulpturen zu bewundern, die von einem internationalen Künstlerteam geschaffen worden sind. Die Figuren befinden sich unter großen weißen Zelten, direkt an der Grenze zwischen Ahlbeck und Swinemünde. Das Thema der diesjährigen Sandskulpturen - Festivals ist die Welt des Kinos.

Die Künstler präsentieren Helden der größten Hits der Film- und Fernsehgeschichte. Die Besucher haben die Möglichkeit die Hauptdarsteller aus „Star Wars“, „Herr der Ringe“, „Pulp Fiction“, „Harry Potter“ oder den Kultserien „Game of Thrones“ und „Viking“ zu sehen. Die Künstler kreierten auch die Darsteller von alten Hits - „Dirty Dancing“, „Casablanca“ oder „Winnetou“. Beim Besichtigen der Ausstellung sollten unbedingt Kinder mit dabei sein. Die Künstler bauten für sie viele Helden aus den besten Cartoons und Filmen. Das sind Figuren aus ''Toy Story", “Transformers”, “Asterix”, Marvel Comics und “Ratatouille”. Werden die Kinder all ihre Lieblingshelden erkennen ? Sicher ja! Sie sind nämlich identisch wie in Filmen. Es ist schwer zu glauben, dass sie alle nur aus Sand und Wasser geschaffen worden sind!

Ein Foto mit ihrer Lieblingsfigur wird auf jeden Fall ein schönes Mitbringsel aus dem Urlaub auf der Insel Usedom sein. Beim Besuch der Ausstellung erfahren sie viele interessante Informationen über Sand - wozu wird er verwendet, woraus wird er gemacht und wie wird er hergestellt ? Wisst ihr, dass es auf der Welt mindestens mehrere Dutzend Sandsorten mit unterschiedlichen Farben und Texturen gibt ? Einige von ihnen sind in Vitrinen am Ausgang der Ausstellung zu sehen. Nach dem Rundgang kann eine kleine Gastronomie in Anspruch genommen werden. Neben einem leckeren Kuchen, sind auch warme Gerichte und kalte Getränke erhältlich. Sehr zu empfehlen!

Die Künstler arbeiteten viele Wochen an den Skulpturen. Sie nutzten nur einfache Werkzeuge, wie in alten Zeiten. Das Künstlerteam bestand aus 25 Personen, aus Europa und den USA. Der Sand kommt aus der Kiesgrube in Pudagla auf der Insel Usedom, wie auch aus Zirkow auf der Insel Rügen. Er hat eine besondere Struktur, dank dieser die Skulpturen für viele Monate unberührt stehen können. Insgesamt nutzten die Künstler rund 9.500 Kubikmeter Sand.

Das Festival ist jeden Tag von 10.00 -18.00 Uhr geöffnet. Die Skulpturen können bis zum 4. November besichtigt werden. Mehr Informationen unter www.sandskulpturen-usedom.de.

Dodaj nową odpowiedź

  • Adresy internetowe są automatycznie zamieniane w odnośniki, które można kliknąć.
  • Dozwolone znaczniki HTML: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Znaki końca linii i akapitu dodawane są automatycznie.

Więcej informacji na temat formatowania

[] Najnowsze komentarze

Titel Autor Data
unterkunft im haus für urlaub mit dialyseplatz ist es möglich Anonim 28 wrz. 2017 - 21:48
Parkautomaten am Polenmarkt - Betrug durch eigene Bürger Anonim 14 wrz. 2017 - 23:33
Bin auf der Suche nach... Anonim 9 sie. 2017 - 23:15
Beerdigung Florian Voelk - die Email bitte weiterleiten Anonim 30 lp. 2017 - 19:06
Preis Anonim 29 lp. 2017 - 22:10
Kaiser Anonim 29 lp. 2017 - 04:12

[] Najczęściej czytane

bomba portal.jpg

Przypominamy. W poniedziałek (25 listopada) należy spodziewać się kolejnych utrudnień w funkcjonowaniu dwóch przepraw promowych w Świnoujściu. Wszystko z powodu wydobycia i transportu morskiej miny lotniczej przez specjalistów z 8. Flotylli Obrony Wybrzeża. Niewybuch to brytyjska lotnicza mina morska typu Mk VI. Obiekt znajduje się na torze wodnym Szczecin-Świnoujście. Ma 425 kg materiału wybuchowego.

portal parki.jpg

W ciagu dwóch lat w Międzyzdrojach powstanie 9 różnorodnych parków i miejsc rekreacji. To jeden z największych projektów dotyczących terenów zielonych w mieście. Dzięki temu wyeksponowane mają być miejsca, które do tej pory były zaniedbane i niewykorzystane. Z drugiej strony miasto chce poprawić swój wizerunek wśród turystów.

portal Black Fraydey.jpg

Podczas Czarnego Piątku, bilety na prom Skania i Polonia będzie można nabyć z rabatem 50%. Promocji podlega cały cennik podstawowy przewoźnika (bez ofert specjalnych, takich jak pakiety, wycieczki czy karnety 10–przejazdowe). Aby obniżyć cenę biletu, wystarczy użyć kodu rabatowego: BF.

molo portal.jpg

Jak podaje niemiecka gazeta Ostsee Zeitung holenderska firma rozpoczęła wyburzanie nieczynnego mola w Koserow. W jego miejsce powstanie zupełnie nowy obiekt. Inwestycja ma się zakończyć w drugiej połowie 2020 roku.