Sandwunder der f├╝nf Kontinente (Foto-Galerie)

piaski8.jpg
piaski7.jpg
piaski6.jpg
piaski5.jpg
piaski4.jpg
piaski3.jpg
piaski1.jpg
piaski2.jpg

Man muss nicht in die entferntesten Winkel der Welt reisen, um die wichtigsten Sehensw├╝rdigkeiten, die Geschichte und Kultur aller f├╝nf Kontinente zu entdecken. Unter wei├čen Zelten, gleich am ehemaligen Grenz├╝bergang Swinem├╝nde-Ahlbeck, sehen wir ungew├Âhnliche Sandskulpturen, die uns zu einer Reise um die Welt einladen." In diesem Jahr haben uns die K├╝nstler des Sandskulpturenfestivals erneut mit ihrer Geschicklichkeit und Pr├Ązision ├╝berrascht. Den gr├Â├čten Eindruck machen die Sandskulpturen der altert├╝mlichen Geb├Ąude der Inkas und Azteken in S├╝damerika sowie das r├Âmische Collosseum. Ebenso sch├Ân wurde das ber├╝hmte deutsche Brandenburger Tor gemacht. Die K├╝nstler haben uns all das gezeigt, wof├╝r die jeweiligen Kontinenten ber├╝hmt sind. Wir sehen die legend├Ąre chinesische Mauer, die russische Transsibirische Eisenbahn, sowie die Welt der ├Ągyptischen Pharaonen. Interessant wurden die d├╝steren Todesfelder von Kambodscha und die Person des Revolution├Ąr Che Guevara gezeigt. Das Sandskulpturenfestival kann ein phantastischer Geschichts- und Geographieunterricht sein, vor allem f├╝r die J├╝ngsten. Es ist schwer zu glauben, dass alle 35 Figuren nur aus Sand und Wasser gemacht worden sind! Einige sind bis zu 7 Meter hoch. Vor Ort ist es empfehlenswert eine Informationsbrosch├╝re ├╝ber das Festival zu kaufen. Man sollte unbedingt ein Fotoapparat mitnehmen! Nach der "Reise um die Welt" empfiehlt man einen Kaffee zu trinken und einen k├Âstliche Kuchen im Caf├ę zu kosten. Wir bekommen dort auch warme Snacks.

Die Skulpturen sind das Werk von 26 K├╝nstlern aus verschiedenen L├Ąndern. F├╝r die Ausstellungsvorbereitung wurden 9.500 Kubikmeter Spezialsand aus den Ablagerungen auf der Insel Usedom verwendet. Er hat eine etwas andere Struktur, als der Sand am Strand. Dadurch k├Ânnen die Skulpturen viele Monate unber├╝hrt stehen. W├Ąhrend der Arbeit verwenden die K├╝nstler nur einfache Werkzeuge. Die Ausstellung kann man bis zum 6. November t├Ąglich von 10 bis 18 Uhr sehen.

Dodaj now─ů odpowied┼║

  • Adresy internetowe s─ů automatycznie zamieniane w odno┼Ťniki, kt├│re mo┼╝na klikn─ů─ç.
  • Dozwolone znaczniki HTML: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Znaki ko┼äca linii i akapitu dodawane s─ů automatycznie.

Wi─Öcej informacji na temat formatowania

J─Özyki

[] Najnowsze komentarze

Titel Autor Data
unterkunft im haus f├╝r urlaub mit dialyseplatz ist es m├Âglich Anonim 28 wrz. 2017 - 21:48
Parkautomaten am Polenmarkt - Betrug durch eigene B├╝rger Anonim 14 wrz. 2017 - 23:33
Bin auf der Suche nach... Anonim 9 sie. 2017 - 23:15
Beerdigung Florian Voelk - die Email bitte weiterleiten Anonim 30 lp. 2017 - 19:06
Preis Anonim 29 lp. 2017 - 22:10
Kaiser Anonim 29 lp. 2017 - 04:12

[] Najcz─Ö┼Ťciej czytane

bomba portal.jpg

Przypominamy. W poniedzia┼éek (25 listopada) nale┼╝y spodziewa─ç si─Ö kolejnych utrudnie┼ä w funkcjonowaniu dw├│ch przepraw promowych w ┼Üwinouj┼Ťciu. Wszystko z powodu wydobycia i transportu morskiej miny lotniczej przez specjalist├│w z 8. Flotylli Obrony Wybrze┼╝a. Niewybuch to brytyjska lotnicza mina morska typu Mk VI. Obiekt znajduje si─Ö na torze wodnym Szczecin-┼Üwinouj┼Ťcie. Ma 425 kg materia┼éu wybuchowego.

portal parki.jpg

W ciagu dw├│ch lat w Mi─Ödzyzdrojach powstanie 9 r├│┼╝norodnych park├│w i miejsc rekreacji. To jeden z najwi─Ökszych projekt├│w dotycz─ůcych teren├│w zielonych w mie┼Ťcie. Dzi─Öki temu wyeksponowane maj─ů by─ç miejsca, kt├│re do tej pory by┼éy zaniedbane i niewykorzystane. Z drugiej strony miasto chce poprawi─ç sw├│j wizerunek w┼Ťr├│d turyst├│w.

portal Black Fraydey.jpg

Podczas Czarnego Pi─ůtku, bilety na prom Skania i Polonia b─Ödzie mo┼╝na naby─ç z rabatem 50%. Promocji podlega ca┼éy cennik podstawowy przewo┼║nika (bez ofert specjalnych, takich jak pakiety, wycieczki czy karnety 10ÔÇôprzejazdowe). Aby obni┼╝y─ç cen─Ö biletu, wystarczy u┼╝y─ç kodu rabatowego: BF.

molo portal.jpg

Jak podaje niemiecka gazeta Ostsee Zeitung holenderska firma rozpoczęła wyburzanie nieczynnego mola w Koserow. W jego miejsce powstanie zupełnie nowy obiekt. Inwestycja ma się zakończyć w drugiej połowie 2020 roku.