Das LNG-Terminal wird Polen erlauben, den Einkauf von Erdgas zu diversifizieren

LNG8portal.jpg

"Die Diversifizierung der Gasversorgungsquellen" ÔÇô diese Forderung steht seit kurzem oft in den Medien. In den meisten F├Ąllen steht sie im Zusammenhang mit den Ereignissen hinter. Polens ├Âstlichen Grenze und den damit verbundenen Bef├╝rchtungen um die Kontinuit├Ąt der Brennstofflieferungen aus Russland. Was ist Diversifizierung? Diversifikation ist eine M├Âglichkeit die Energiesicherheit zu erh├Âhen und die Rohstoffpreise zu senken. LNG ist ein fl├╝ssiges Erdgas. Sein Vorteil ist, dass sein Volumen 600 mal kleiner ist, als der Brennstoff in Gasform.

Die dynamische Entwicklung der LNG-Technologie in den letzten Jahren, bewirkte eine Revolution auf dem globalen Gasmarkt. Das unter niedriger Temperatur verfl├╝ssigte Gas, l├Ąsst sich ├╝ber lange Strecken kosteng├╝nstig mit Schiffen transportieren. Nebenbei wird bei der Verfl├╝ssigung das Gas von Zus├Ątzen gereinigt und damit umweltfreundlicher.Das Gas kann man in der ganzen Welt erwerben. Es gibt eine Grundbedingung: man muss eine Vorrichtung zur Aufnahme und Wiederverdampfung haben. Das Wiederverdampfungsprozess bringt Fl├╝ssiggas (bis zu Minus 162 Grad Celsius gek├╝hlt) zur├╝ck in den Gaszustand. Das Gas wird dann in die Gasfernleitung und zum Endverbraucher gespeist. Polen wird demn├Ąchst den Bau des Wiederverdampfungsterminal in Swinem├╝nde beenden. Das ist eine gro├če Investition, technisch kompliziert und extrem wichtig f├╝r unsere Wirtschaft. Polen verbraucht j├Ąhrlich durchschnittlich 15 Mrd. m3 Erdgas (Industrie, Verkehr, Haushalt). Etwa 30 Prozent des daf├╝r erforderlichen Gases wird aus heimischen Lagerst├Ątten gewonnen. Der Rest muss importiert werden. Mehr als 80 Prozent vom importierten Gas kommt aus Russland (andere Quellen sind Deutschland und die Tschechische Republik, aber diese L├Ąnder verkaufen in der Regel an Polen das russische Gas weiter). Das Terminal in Swinem├╝nde wird in der Lage sein ÔÇô nach dem Erreichen der vollen Leistung - 5 Mrd. m3 Erdgas pro Jahr wieder zu verdampfen. Erw├Ąhnenswert ist, dass diese Leistung auf 7,5 Mrd. m3 steigerbar ist, wenn eine Investitionsentscheidung f├╝r den Bau eines 3.Lagertanks getroffen wird! Ein wichtiges Ziel ist es auch die Anzahl der Lieferanten zu erh├Âhen, um die Verhandlungsposition Polens zuk├╝nftig zu verbessern. L├Ąnder, die Gas im Ausland kaufen und , eine gro├če Auswahl von Bezugsquellen haben, zahlen f├╝r Kraftstoff weniger, als L├Ąnder, die eine solche Wahl nicht oder nur eine sehr begrenzte Auswahl haben. Westeurop├Ąische L├Ąnder wollen eine viel gr├Â├čere Diversifizierung der Erdgasquellen umsetzen M├Âglich wird das durch u.a. die Entwicklung der Wiederverdampfungsterminals. Eine gro├če Chance f├╝r eine deutliche Diversifizierung der Gasversorgung in unserer Europaregion und die Gew├Ąhrleistung einer gr├Â├čeren Energiesicherheit ist durch den Import von LNG vorhanden. Obwohl nur L├Ąnder mit Meereszugang ├╝ber Verdampfungsterminals verf├╝gen k├Ânnen, ist es durch Ausbau der Verbindungen zwischen den nationalen Erdgasnetzen m├Âglich, ├╝ber den Seeweg transportiertes Gas auch in L├Ąnder zu transportieren, die keinen Meereszugang haben. Das bringt gro├če Chancen f├╝r die K├╝stenl├Ąndern Mittel- und Osteuropas, einschlie├člich f├╝r die L├Ąnder, die an der Ostsee liegen. Derzeit arbeiten LNG-Importterminals in Mittel-und Osteuropa , in Schweden, Griechenland, und au├čerhalb der EU auch in der T├╝rkei. Das einzige Importterminal im Ostseebereich im schwedischen Nyn├Ąshamn hat nur regionale Bedeutung aufgrund seiner geringen Wiederverdampfungsm├Âglichkeiten (nur etwa 0,5 Mrd. m3 pro Jahr). Deshalb hat das am weitesten fortgeschrittene Projekt von LNG in der Ostsee ÔÇô das LNG-Terminal in Polen ÔÇô die Chance eine Investition von internationaler Bedeutung zu werden.

Werbetext von Polskie LNG
Foto Polskie LNG

Dodaj now─ů odpowied┼║

  • Adresy internetowe s─ů automatycznie zamieniane w odno┼Ťniki, kt├│re mo┼╝na klikn─ů─ç.
  • Dozwolone znaczniki HTML: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Znaki ko┼äca linii i akapitu dodawane s─ů automatycznie.

Wi─Öcej informacji na temat formatowania

J─Özyki

[] Najnowsze komentarze

Titel Autor Data
Holdu Pruskiego Anonim 28 mrz. 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 st. 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 gru. 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 li. 2017 - 09:41
Co gorsza przyb─Öd─ů kolejne transporty siarki Anonim 28 pa┼║. 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 pa┼║. 2017 - 20:20

[] Najcz─Ö┼Ťciej czytane

molenda wywiad_0.jpg

Zapraszamy do przeczytania wywiadu ze znanym ┼Ťwinoujskim podr├│┼╝nikiem i pisarzem Jaros┼éawem Molend─ů. W┼éa┼Ťnie ukaza┼éa si─Ö jego najnowsza ksi─ůzka "Rze┼║nik z Niebuszewa", kt├│ra jest rekonstrukcj─ů najpotworniejszej zbrodni w powojennej historii Szczecina. Opisuje ona histori─Ö J├│zefa Cyppka oskar┼╝onego o liczne morderstwa a nawet kanibalizm. M─Ö┼╝czyzn─Ö okrzykni─Öto w├│wczas pierwszym seryjnym morderc─ů w powojennej Polsce. ÔÇ×Rze┼║nik z NiebuszewaÔÇŁ to pierwsza ksi─ů┼╝ka J. Molendy o takiej tematyce i jak si─Ö okazuje nie ostatnia!

promenada portal.jpg

Nadal nie wiadomo kiedy zakończy się remont promenady historycznej. Wykonawca inwestycji przesyła do Urzędu Miasta kolejne wnioski z nowymi terminami zakończenia robót. Nieoficjalnie mówi się, że remont może się zakończyć dopiero w maju 2020 roku! I to raczej w optymistycznym scenariuszu. Miasto nałożyło już na wykonawcę kary za opóźnienia.

opłata portal.jpg

W 2020 roku wypoczynek nad polskim morzem b─Ödzie dro┼╝szy. Szczeg├│lnie w uzdrowiskach. Lokalne samorz─ůdy podnosz─ů bowiem podatki, w tym op┼éat─Ö uzdrowiskow─ů. Ko┼éobrzeg ju┼╝ to zrobi┼é, teraz czas na ┼Üwinouj┼Ťcie. Samorz─ůdy t┼éumacz─ů podwy┼╝ki konieczno┼Ťci─ů bilansowania bud┼╝et├│w.

wyawa portal.jpg

23 listopada w galerii sztuki wsp├│┼éczesnej przy ul. Armii Krajowej 13 zaprezentowana zostanie tw├│rczo┼Ť─ç Beaty Ewy Bia┼éeckiej. To g┼é├│wnie obrazy powsta┼ée w latach 2010-2018 w cyklu nazwanym ÔÇ×Moje r─Öce g┼éodne s─ů dok┼éadno┼ŤciÔÇŁ. Tw├│rczo┼Ť─ç Bia┼éeckiej to sztuka g┼é─Öboko sakralna, ale niekoniecznie religijna.