Tunnel unter der Swine soll Usedom undWollin verbinden

tunel portla.jpg

Indiesem Jahr k├Ânnten wichtige Entscheidungen zum den Bau eines Tunnels unter der Swine getroffen werden. Die Bef├╝rwortung f├╝r diese Investition erkl├Ąren nahezu alle gro├čen politischen Parteien. Anlass f├╝r die konkreten Pl├Ąne des Dauerprojektes f├╝r eine feste Verbindung zwischen Usedom und Wollin ist die aktuelle Aussicht auf Steuern des Unternehmens Polskie LNG, das gegenw├Ąrtig das Gasterminal in Swinem├╝nde baut.

2014 soll es fertiggestellt werden. Inoffiziell hei├čt es, dass die Stadt aus der Grundsteuer j├Ąhrlich 20 bis 30 Millionen Zloty erh├Ąlt. Das Geld soll zur Finanzierung des Tunnels in Swinem├╝nde beitragen.

ÔÇ×W├Ąhrend der j├╝ngsten Sitzung im Ministerium hat der Stadtpr├Ąsident erkl├Ąrt, dass wir in der Lage sind, uns an den Investitionskosten zu beteiligenÔÇť, sagt Robert Karelus, Sprecher des Swinem├╝nder Stadtpr├Ąsidenten. ÔÇ×Allerdings wird der Eigenanteil Opfer nach sich ziehen: Ein Teil der Investitionen f├╝r Bildung, Kultur -und Sportanlagen wird daf├╝r verwendet werden m├╝ssen. Aber die Bewohner sind vermutlich zu solcher Aufopferung bereitÔÇť, glaubt er.

Derzeit f├╝hrt die Stadt eine umfassende Analyse des Finanzierungsmodells des Tunnels durch. Ber├╝cksichtigt werden verschiedene Varianten. Die Rede ist von einer ├Âffentlich-privaten Partnerschaft
oder einem Kredit, der aus den Steuern des Polskie LNG oder dem Zuschuss f├╝r den Erhalt der F├Ąhren zur├╝ckgezahlt werden w├╝rde. Ber├╝cksichtigt wird auch ein Tunnel mit Maut. Bei Schwierigkeiten im Staatshaushalt werden die EU-Mittel entscheidend sein. Die Swinem├╝nder Beh├Ârden sind sich dessen bewusst, dass das Subventionsprogramm von 2014 bis 2020 die letzte Chance ist, eine angemessene Unterst├╝tzung seitens der EU zu erhalten.

ÔÇ×Wir k├Ânnen es uns nicht vorstellen, dass Swinem├╝nde in der Lage w├Ąre, bis 2021 ohne eine feste
Querung zu funktionieren. In der n├Ąchsten EU-Finanzperspektive wird es wahrscheinlich keine Hilfe f├╝r diese Art von Investitionen mehr gebenÔÇť, erg├Ąnzt Karelus. Ein wichtiges Element der Bem├╝hungenum Unterst├╝tzung wird die Antwort der Europ├Ąischen Kommission nach dem Auftritt des polnischen Europaabgeordneten Boguslaw Liberadzki (ehemaliger Verkehrsminister) sein, der nach der M├Âglichkeit der Baufinanzierung des Tunnels w├Ąhrend der Erstellung des Transeurop├Ąischen Transportnetzes Ostsee-Adria gefragt hat. In diesen Korridor ist der Hafen von Swinem├╝nde eingeplant. Tatsache ist, dass die gesamte Last der beiden F├Ąhr├╝berfahrten zunehmend auf den Schultern der Stadt ruht. Der staatliche Zuschuss ist mit 22 Millionen Zloty seit Jahren konstant. Die Kosten f├╝r Kraftstoff, Reparaturen, Wartung und Besatzung steigen j├Ąhrlich. Die Kosten f├╝r die ├ťberfahrt belasten die Stadt j├Ąhrlich mit drei bis vier Millionen Zloty. Au├čerdem werden die F├Ąhren immer ├Ąlter. Kostspielige Reparaturen stehen an. Bald muss Swinem├╝nde f├╝r Reparaturen sieben bis acht Millionen Zloty zahlen. Nach den urspr├╝nglichen Pl├Ąnen soll der Tunnel 1460 m lang sein, einen Durchmesser von 11,5 mhaben und 15 500 Fahrzeuge pro Tag durchleiten. Die Bruttoinvestitionskosten werden auf 776 Millionen Zloty (183 Millionen Euro) gesch├Ątzt. Der aktuell favorisierte Verlauf soll zwischen der Nationalstra├če Nr. 93 und dem Bereich der Kl├Ąranlage liegen.

ÔÇ×Wie wichtig ein Tunnel w├Ąre, zeigte uns j├╝ngst der Sturm Xaver, als es f├╝r Swinem├╝nde schwierig war, mit dem Rest des Landes zu kommunizierenÔÇť, erkl├Ąrt Robert Karelus.

Ein Tunnel von ├Ąhnlicher L├Ąnge, wie er in Swinem├╝nde entstehen soll, wird derzeit unter der Toten Weichsel in Danzig gebaut. Der Bau wird in diesem Jahr fertig gestellt. Der Tunnel wird fast 1,5 Milliarde Zloty ( 350 Millionen Euro) kosten, wovon 1,150 Milliarde Zloty (270 Millionen Euro) aus EU-Mitteln finanziert werden. Es ist erste Tunnel in Polen, der unter Wasser mit der TBM-Methode (Tunnelbohrmaschine/Maulwurfmaschine), entsteht.

Quelle: Ostsee Zeitung
Fot. Technobud Nowy S─ůcz

Dodaj now─ů odpowied┼║

  • Adresy internetowe s─ů automatycznie zamieniane w odno┼Ťniki, kt├│re mo┼╝na klikn─ů─ç.
  • Dozwolone znaczniki HTML: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Znaki ko┼äca linii i akapitu dodawane s─ů automatycznie.

Wi─Öcej informacji na temat formatowania

J─Özyki

[] Najnowsze komentarze

Titel Autor Data
Holdu Pruskiego Anonim 28 mrz. 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 st. 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 gru. 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 li. 2017 - 09:41
Co gorsza przyb─Öd─ů kolejne transporty siarki Anonim 28 pa┼║. 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 pa┼║. 2017 - 20:20

[] Najcz─Ö┼Ťciej czytane

torres portal.jpg

P├│┼émetek wakacji za nami i jeszcze mn├│stwo atrakcji przed nami! W sierpniu w muszli koncertowej na promenadzie w ┼Üwinouj┼Ťciu odb─Ödzie si─Ö sporo wydarze┼ä. Wst─Öp na imprezy jest bezp┼éatny. Przypominamy te┼╝, ┼╝e do 20 sierpnia w El Papa Cafe Hemingway (ul. Boh. Wrze┼Ťnia 69) mo┼╝na ogl─ůda─ç wystaw─Ö Runhild Wirth - Francesca na rowerze.

portal Veo_0.jpg

Przed sezonem letnim w 2021 zostanie uko┼äczona budowa kolejnych nadba┼étyckich tras rowerowych na Pomorzu Zachodnim. Oznakowana ma by─ç te┼╝ znaczna cz─Ö┼Ť─ç szlaku Velo Baltica. Jeden z jego odcink├│w ┼Üwinouj┼Ťcie ÔÇô Mi─Ödzyzdroje - ┼üuk─Öcin jest obecnie projektowany. Z powodu planowanych inwestycji przemys┼éowych na prawobrze┼╝u ┼Üwinouj┼Ťcia nadal dok┼éadnie nie wiadomo, kiedy odcinek do Mi─Ödzyzdroj├│w zostanie wykonany. Rozmowy w tej sprawie wci─ů┼╝ trwaj─ů.

tunel portal.jpg

Sta┼éo si─Ö! Maszyna maj─ůca wydr─ů┼╝y─ç tunel mi─Ödzy wyspami Uznam i Wolin jest ju┼╝ w drodze do ┼Üwinouj┼Ťcia. Rozebrana na 129 cz─Ö┼Ťci znajduje si─Ö na statku Da Chang. Jego dok┼éadn─ů pozycj─Ö mo┼╝na ┼Ťledzi─ç w internecie. Statek p┼éynie do Polski przez P├│┼énocn─ů Drog─Ö Morsk─ů.

portal gfrafiki.jpg

┼Üwinoujska kultura powoli wychodzi z cienia koronawirusa. W Galerii Art otwarto w┼éa┼Ťnie wystaw─Ö grafik ÔÇ×Poczt├│wki ze ┼Üwinouj┼Ťcia 69ÔÇŁ. Autorami prac s─ů Jerzy Lassota oraz Jerzy ┼Üwi─ůtkowski, cz┼éonkowie legendarnej grupy Niezale┼╝ni 69, kt├│ra powsta┼éa w niemniej legendarnej kawiarni Parkowa w ┼Üwinouj┼Ťciu. Wst─Öp na wystaw─Ö jest bezp┼éatny. Podczas zwiedzania obowi─ůzuj─ů maseczki ochronne i zachowanie dystansu.