Br├╝ckenmaut: Niemand will System installieren

most przetarg Karsib├│r

Die Einf├╝hrung der Maut f├╝r die ├ťberfahrt der Br├╝cke, die die Inseln Wollin und Kaseburg verbindet, gestaltet sich schwieriger als gedacht. Auf die Ausschreibung der Stadt f├╝r die Installation des Mautsystems war kein Angebot eingegangen. Jetzt hofft die Stadt Swinem├╝nde bei einer zweiten Runde auf Interessenten. Die Br├╝ckenmaut stie├č von Anfang an auf Schwierigkeiten. Zun├Ąchst musste die Stadt viele Monate auf ein Rechtsgutachten warten. Dann gab es Gespr├Ąche mit den Bewohnern, die gegen die Einf├╝hrung von Geb├╝hren f├╝r die Br├╝cke waren. Ihrer Meinung nach verjagen sie damit die Touristen. Sie
sprachen sich auch gegen Schranken aus. Letztendlich wurden die Kaseburger aber mit dem Versprechen
├╝berzeugt, eine Kanalisation zu bauen. Aus dem Swinem├╝nder Rathaus war zu erfahren, dass es keine
Schranken geben wird. Das System soll auf Ampeln basieren. Die Durchfahrt bei Rot ohne Bezahlung
wird aufgezeichnet. Der Fahrer soll mit einer Geldstrafe belegt werden, ├Ąhnlich wie beim Versto├č gegen
die Stra├čenverkehrsordnung. Vom Plan, das Mautsystem noch in diesem Jahr betriebsbereit zu haben,
muss sich die Stadt verabschieden. Auch wenn die zweite Ausschreibung erfolgreich ist, muss der Auftragnehmer noch Zeit haben, um das System zu installieren. In der ersten Ausschreibung waren
daf├╝r 40 Tage vorgesehen. Der Stadt liegt viel daran, die Geb├╝hren einzuf├╝hren, denn dies er├Âffnet den Weg f├╝r die R├╝ckerstattung von rund acht Millionen Zloty von der Mehrwertsteuer, die die Stadt zusammen mit der Rechnung f├╝r die neueBr├╝cke nach Kaseburg gezahlt hat. Der Br├╝ckenbau kostete mehr als 41 Millionen Zloty. Von den erwarteten acht Millionen Zloty soll die Kanalisation f├╝r Kaseburg gebaut werden. Das Mautsystem soll vor der Br├╝ckenauffahrt auf Kaseburg installiert werden. Hinweisschilder ├╝ber die Mauterhebung werden auf beiden Seiten der Br├╝cke sein, sowohl auf der Insel Wollin wie auch auf Kaseburg. Fahrr├Ąder, Motorr├Ąder, Mopeds, Traktoren und landwirtschaftliche Fahrzeuge sowie Pferdewagen sollen von der Geb├╝hr freigestellt werden. Das Mautsystem soll folgenderma├čen funktionieren: Eine spezielle Mikrokasse wird Hartgeld im Wert von zehn Groschen bis f├╝nf
Zloty akzeptieren, Restgeld ausgeben und Abo-Karten aus einer Entfernung von Minimum f├╝nf Metern
ablesen. Nach der Einzahlung von Bargeld wird eine Best├Ątigung ausgestellt. Die Mikrokasse wird mit einem
Lichtsignalmelder verbunden sein. Nach der Geldeinzahlung oder Ablesen der Abo-Karte erscheint im Signalmelder gr├╝nes Licht f├╝r die Weiterfahrt. Nachdem Beschluss des Stadtrates wird eine einmalige Geb├╝hr f├╝r Autos zwei Zloty ( in beide Richtungen) betragen. Es wird auch ein Jahres abonnementin H├Âhevonzehn Zloty eingef├╝hrt, das eine unbegrenzte Anzahl von Durchfahrten erm├Âglicht. Dieses Abonnement kann jeder erwerben, auch Personen au├čerhalb von Swinem├╝nde.

Quelle: Ostsee Zeitung

Dodaj now─ů odpowied┼║

  • Adresy internetowe s─ů automatycznie zamieniane w odno┼Ťniki, kt├│re mo┼╝na klikn─ů─ç.
  • Dozwolone znaczniki HTML: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Znaki ko┼äca linii i akapitu dodawane s─ů automatycznie.

Wi─Öcej informacji na temat formatowania

J─Özyki

[] Najnowsze komentarze

Titel Autor Data
Holdu Pruskiego Anonim 28 mrz. 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 st. 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 gru. 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 li. 2017 - 09:41
Co gorsza przyb─Öd─ů kolejne transporty siarki Anonim 28 pa┼║. 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 pa┼║. 2017 - 20:20

[] Najcz─Ö┼Ťciej czytane

portal deweloperzy.jpg

Ekolodzy i architekci krajobrazu alarmuj─ů. Za kilkana┼Ťcie lat nie b─Ödzie ju┼╝ dziewiczych pla┼╝ na polskim Wybrze┼╝u. Takich miejsc, gdzie mo┼╝na wypocz─ů─ç na ┼éonie natury z dala od zgie┼éku i tysi─Öcy turyst├│w. Wszystko przez deweloper├│w, kt├│rzy buduj─ů apartamentowce na pot─Ög─Ö. W ┼Üwinouj┼Ťciu praktycznie wszystkie dzia┼éki w dzielnicy nadmorskiej w stron─Ö falochron├│w s─ů sprzedane. Tam, gdzie do tej pory r├│s┼é las, dzi┼Ť powstaj─ů ogromne kompleksy hotelowo-apartamentowe.

wiatrak portal.jpg

Do ko┼äca pa┼║dziernika ma si─Ö zako┼äczy─ç remont popularnego ┼Ťwinoujskiego Wiatraka. Obecnie jest on odgrodzony i niedost─Öpny dla turyst├│w. Zmieni┼é te┼╝ ca┼ékowicie wygl─ůd. Straci┼é swoj─ů biel i skrzyd┼éa. Na szcz─Ö┼Ťcie nied┼éugo b─Ödzie wygl─ůda┼é jak nowy. Remont odbywa si─Ö zar├│wno na zewn─ůtrz jak i wewn─ůtrz Wiatraka. Koszt prac wyniesie prawie 180 tysi─Öcy z┼é. Tempo prac jest uzale┼╝nione od pogody. Samo malowanie Wiatraka odbywa si─Ö co kilka miesi─Öcy. Wszystko z powodu turyst├│w i mieszka┼äc├│w, kt├│rzy
pisz─ů po bia┼éej konstrukcji budowli.

molenda wywiad_0.jpg

Zapraszamy do przeczytania wywiadu ze znanym ┼Ťwinoujskim podr├│┼╝nikiem i pisarzem Jaros┼éawem Molend─ů. W┼éa┼Ťnie ukaza┼éa si─Ö jego najnowsza ksi─ůzka "Rze┼║nik z Niebuszewa", kt├│ra jest rekonstrukcj─ů najpotworniejszej zbrodni w powojennej historii Szczecina. Opisuje ona histori─Ö J├│zefa Cyppka oskar┼╝onego o liczne morderstwa a nawet kanibalizm. M─Ö┼╝czyzn─Ö okrzykni─Öto w├│wczas pierwszym seryjnym morderc─ů w powojennej Polsce. ÔÇ×Rze┼║nik z NiebuszewaÔÇŁ to pierwsza ksi─ů┼╝ka J. Molendy o takiej tematyce i jak si─Ö okazuje nie ostatnia!

promenada portal.jpg

Nadal nie wiadomo kiedy zakończy się remont promenady historycznej. Wykonawca inwestycji przesyła do Urzędu Miasta kolejne wnioski z nowymi terminami zakończenia robót. Nieoficjalnie mówi się, że remont może się zakończyć dopiero w maju 2020 roku! I to raczej w optymistycznym scenariuszu. Miasto nałożyło już na wykonawcę kary za opóźnienia.