Neuer Glanz für alte Straße

kamienice Świnoujście

Die Holdu Pruskiego Straße in Swinemünde soll wieder ihren alten Glanz erhalten. Dies wird Dank einer komplexen Sanierung von zwölf historischen Mietshäusern möglich. Die Wohngemeinschaftenan der Holdu Pruskiego Straße unterzeichneten gerade einen Vertrag für eine finanzielle Unterstützung der Investition aus EU-Mitteln. Die Revitalisierung der Mietshäuser aus der deutschen Vorkriegszeit ist extrem teuer. Das liegt an der Art der Arbeiten, für die Vereinbarungen mit dem Denkmalkonservator nötig sind.

Die Wohngemeinschaften sind häufig nicht in der Lage, all die Arbeiten zu finanzieren, weshalb solche Gebäude oft verfallen. Der Stadtverwaltung sind in solchen Fällen die Händegebunden. DieVorschriften besagen, dass eine finanzielle Unterstützung privater Eigentümer von Immobilien – mit Ausnahme von Denkmälern – nicht zulässig ist. Die Einwohner der Holdu Pruskiego Straße beschlossen deshalb, sich um EU-Gelder zu bemühen.

„Dies ist die erste Situation in Swinemünde, bei der Wohngemeinschaften das Geld aus dem Regionalen EU-Operationsprogramm der Woiwodschaft Westpommern bekommen. Die Bewohner haben bewiesen, dass man mit gemeinsamer Kraft viel erreichen kann. Es ist natürlich nicht leicht, einen guten Finanzierungsantrag zu schreiben. Deshalb halfen Beamte der Stadt, die bei der Beschaffung externer Geldmittel erfahren sind, beim Schreiben der erforderlichen Anträge“, sagt Robert Karelus, Sprecher des Präsidenten von Swinemünde.

DieHolduPruskiego Straße ist eine der kürzesten Straßen der Stadt. Zum größten Teil ist die Vorkriegsbebauung erhalten. Leider ist diese in einigen Fällen stark zerstört. In weniger als zwei Jahren, denn so lange soll die Modernisierung dauern, wird sich alles ändern.

„Endlich erlangt unsere Straße ihren alten Glanzwieder, sie wird eine der schönsten in unserer Stadt sein“, sagen die Bewohner.

Der Gesamtwert des Projekts beträgt 3,9 Millionen Zloty (etwa 930 000 Euro). 1,65 Millionen Zloty (etwa 390 000 Euro) kommen davon aus dem Regionalen Operationsprogramm der Woiwodschaft Westpommern. Weitere 700 000 Zloty (167 000 Euro) wird die Stadt auslegen, im Rahmen eines Zuschusses für Konservierungs-, Restaurierung- und Bauarbeiten für Objekte, die in das Register des Denkmalschutzes eingetragen sind. Die Ausschreibungen der Arbeiten erfolgt in den nächsten Wochen. Im Rahmen der Sanierung werden Dächer, Treppenhäuser und Fassaden der Mietshäuser saniert.

Neuer Weg für Sanierungen

Die als Wohngemeinschaft bezeichnete Institution ist eine „Gesellschaft“, die sich aus den Wohneigentümern des jeweiligen Gebäudes zusammensetzt. Jeder Eigentümer hält an dieser Gesellschaft proportionale Anteile zu der ihm gehörenden Wohnfläche. In einer Abstimmung wählen die Bewohner den Vorstand, verabschieden Gesetze und bestimmen gemeinsam über die Finanzen der Wohngemeinschaft. Die Holdu Pruskiego Straße (früher Eggebrechtstraße) ist eine der kürzesten Straßen der Stadt. Sie verläuft nördlich des Stadtkerns in ost-westlicher Richtung und verbindet die ins Seebad führenden Straßen ul. Marszalska Józefa Pilsudskiego (früher Bismarckstraße) und ul.Wladyslawa Sikorskiego (früher Krausestraße).
Quelle: Ostsee Zeitung
Fot.RJ

Dodaj nową odpowiedź

  • Adresy internetowe są automatycznie zamieniane w odnośniki, które można kliknąć.
  • Dozwolone znaczniki HTML: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Znaki końca linii i akapitu dodawane są automatycznie.

Więcej informacji na temat formatowania

[] Najnowsze komentarze

Titel Autor Data
Holdu Pruskiego Anonim 28 mrz. 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 st. 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 gru. 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 li. 2017 - 09:41
Co gorsza przybędą kolejne transporty siarki Anonim 28 paź. 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 paź. 2017 - 20:20

[] Najczęściej czytane

siestaportal.jpg

Śniadanie rzecz święta. Bo jak to mówią w naszym narodzie: „Polak głodny – to Polak zły”. Ja zły nie byłem, ale pewnej niedzieli o poranku, będąc w Świnoujściu, coś bym zjadł. Pomyślałem, że miasto tysiąca przeróżnych lokali gastronomicznych zaiste musi opływać w bogactwo ofert śniadaniowych. Jako, że moje podniebienie w tym względzie jest zero-jedynkowe wielkich aspiracji nie miałem. Ot, zwykła jajecznica, może parówki, czy tosty. Tyle. I okazało się, że aż tyle.

droga portal.jpg

Turystyka ma być jednym z głównych silników Pomorza Zachodniego. Mówi się o tym od wielu lat. Niestety, mamy wrażenie, że czasami są to słowa nieco na wyrost. Dowodem na to jest zmodernizowana droga 102 biegnąca przez nadmorskie miejscowości. Cieszy nas fakt, że w końcu jazda samochodem po tej trasie jest przyjemna, ale chyba zupełnie zapomniano o pieszych i rowerzystach.

sidov portal.jpg

A jednak! Największy szkolny żaglowiec świata STS Siedow nie przypłynie 18 maja do Świnoujścia. Jednostka miała być udostępniona do zwiedzania. Ukazały się już nawet zapowiedzi na ten temat w niektórych świnoujskich mediach. My byliśmy nieco bardziej sceptyczni i okazało się, że mieliśmy rację!