Odpowiedź

pferdetheater_.jpg

Das Pferd – wie es aussieht, weiß jeder. Es gibt Zugpferde, die hart auf dem Acker oder vor der Kutsche arbeiten. Es gibt auch die berühmten Araberhengste mit glänzendem Fell, die für Millionen von Dollar verkauft werden. Schließlich gibt es auch geschickte Pferde, die mit ihrem Reiter über Hindernisse springen. Aber wer hat schon einmal ein Pferd in der Rolle eines Schauspielers gesehen? Hierbei handelt es sich nicht um irgendwelche Zirkustricks, sondern um phantasievolle Spektakel in einer eher ungewöhnlichen Arena, vorgeführt im „Pferdetheater“ in Bannemin.

Sechs Monate dauernde Vorbereitungen

Alles ist perfekt geplant, mit dem entsprechenden Bühnenbild, angemessener Kleidung und Musik. In der Mitte des Auslaufs ein Violoncellist. Rund um ihn herum agiert geschickt ein Pferd im Takt der Musik.

Die Vorbereitungen auf den Auftritt dauern ein halbes Jahr. Zuerst überlegt sich Leon Vermeulen die Idee des Spektakels. Dann übt er mit seinen Schauspielern. Die Reiter müssen im Einklang miteinander, dann auch mit den Pferden und der Musik sein… Die Akteure üben ausdauernd täglich mehrere Stunden. Unser Gesprächspartner sitzt sogar jeden Tag fünf Stunden im Sattel.

Mehrere hundert Zuschauer bei einem Spektakel

Die Spektakel erfreuen sich so großer Beliebtheit, dass an jeder Vorstellung jeweils mehrere hundert Gäste teilnehmen.

„Viele Touristen kehren immer wieder zurück, weil die Spektakel jeden Sommer anders sind“, sagt Leon Vermeulen.

Es gab schon Zigeunerszenen, Cowboyszenen, die an den amerikanischen Western mit John Wayne erinnerten, sowie märchenhafte, orientalische- u.a. Szenen.

Die Veranstaltungen sind so wunderbar und zauberhaft, dass das Pferdetheater auch an anderen Spielorten seine Spektakel veranstaltet. Es ist schwer, alles in Einklang zu bringen, denn man muss stets an einem Ort alle Dresseure zusammenbringen, die dann mit den Pferden trainieren.

Kam eigentlich nur für einen kurzen Augenblick, blieb dann aber für viele Jahre

Leon Vermeulen kam aus Belgien nach Deutschland. Er richtet die Tiere seit Jahren ab. Zuerst ging er für kurze Zeit nach Berlin, wo sein Bekannter Tiere dressierte. Als er feststellte, dass es ihm an Profis in diesem Genre fehlte, ist er für immer nach Bannemin gezogen. Dieses Reiterzentrum und das „Pferdetheater“ entstanden auf der Insel Usedom auf dem Areal eines ehemaligen staatlichen Landwirtschaftsbetriebes. In den sich auf diesem Gelände verteilten Gebäuden leben 90 Pferde!

„Unter ihnen sind aber echte Stars“, erklärt der Trainer, der sich an die schöne Mähne des schokobraunen Diors schmiegt. „Das sind sehr gelehrige Tiere. Sie passen sich dem Menschen an und erkennen ihn schon, wenn er in der Nähe ist. Sie lernen schnell und können Wunder vollbringen. Fliegen können sie zwar nicht” scherzt Herr Vermeulen, „aber manchmal haben wir aber den Eindruck, als würden sie in der Luft schweben …“

Die Spektakel im „Pferdetheater” in Bannemin finden im Sommer statt. Im Juli und August werden zwei Auftritte wöchentlich organisiert – jeden Montag und Mittwoch. Das benachbarte Reiterzentrum ist ganzjährig geöffnet. Dort werden u.a. Kutschfahrten entlang des Strandes, Reitunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene sowie Fahrten mit Ponys für Kinder angeboten.
Text: aa
Foto: Pferdetheater, mb

Javascript is required to view this map.

Odpowiedz

  • Adresy internetowe są automatycznie zamieniane w odnośniki, które można kliknąć.
  • Dozwolone znaczniki HTML: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Znaki końca linii i akapitu dodawane są automatycznie.

Więcej informacji na temat formatowania

[] Najnowsze komentarze

Titel Autor Data
Holdu Pruskiego Anonim 28 mrz. 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 st. 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 gru. 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 li. 2017 - 09:41
Co gorsza przybędą kolejne transporty siarki Anonim 28 paź. 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 paź. 2017 - 20:20

[] Najczęściej czytane

Trzech tenorów.jpg

Choć koronawirus znacząco wpłynął na działalności kultury, to nie oznacza, że żadnych wydarzeń w Świnoujściu nie będzie. Wręcz przeciwnie. Wszystkie imprezy odbędą się muszli koncertowej na promenadzie, gdzie jednorazowo może przebywać maksymalnie 500 osób. Wszyscy uczestnicy koncertów powinni mieć maseczkę i stosować się do zaleceń Ministerstwa Zdrowia, a także poleceń obsługi. Na ławkach będą wydzielone miejsca, na których będzie można zasiąść. Początek koncertów już 26 czerwca.

ryby portal.jpg

Jedzenie ryb jest zdrowe, ale dlaczego? Jak przyrządzać ryby, aby były smacznym i wartościowym posiłkiem? Czy warto kupować ryby z regionu, czy raczej szukać tych żyjących w odległych morzach i oceanach? Na takie pytania postarają się odpowiedzieć organizatorzy akcji „Wolin z rybą na talerzu”. Projekt jest realizowany przez Wolińskie Stowarzyszenie Rybaków. Pierwsza impreza z cyklu „Wolin z rybą na talerzu” odbędzie się już 1 i 2 sierpnia na Błoniach w Wolinie.

koncert portal.jpg

Już jutro (1.08) muszla koncertowa przy promenadzie wybrzmi fantastycznymi dźwiękami jazzu w wykonani grupy EABS z gościnnym udziałem Pauliny Przybysz. To jednak nie jedyna atrakcja tego wieczoru. Wydarzenie rozpocznie się o godz. 18.00. Wstęp wolny. Obowiązuje reżim sanitarny.