Auf Kommentar antworten

strzelnica1.jpg

Auf Touristen, die das West-Fort an der Jachtowa Stra├če 1 besuchen, wartet eine neue Attraktion ÔÇô ein Schie├č- stand. Obwohl die Waffen nicht mit echter Munition geladen werden, mutet das Schie├čen sehr realistisch an. Zur Wahl stehen verschiedene Waffenarten: Scharfsch├╝tzengewehr, Maschinengewehr und Pistolen.

Jede Waffe sieht wie eine echte aus, die Schie├čeisen wiegen auch genausoviel wie die Originale und sind aus ├Ąhnlichen Materialien hergestellt. Dadurch erhalten die Sch├╝tzen den Eindruck, als ob die Waffen echt w├Ąren. Geschossen wird mit speziellen Kunststoffkugeln. Dies kann im Liegen oder im Stehen geschehen.
Das neue Angebot ist sowohl f├╝r Erwachsene als auch f├╝r Jugendliche vorgesehen.

Quelle: Ostsee Zeitung

Antworten

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przyb─Öd─ů kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20
unterkunft im haus f├╝r urlaub mit dialyseplatz ist es m├Âglich Anonim 28 Sep 2017 - 21:48
Parkautomaten am Polenmarkt - Betrug durch eigene B├╝rger Anonim 14 Sep 2017 - 23:33

[] meist gelesen

aquapark2.jpg

Auf diese Investition haben die Swinem├╝nder viele Jahre gewartet. Am 31. Oktober er├Âffnete ein moderner Aquapark im Hotel Radisson Blu. Er ist t├Ąglich von 8 bis 22 Uhr f├╝r jedermann ge├Âffnet. Beim Kauf einer Einwohnerkarte k├Ânnen die Swinem├╝nder einen speziellen Rabatt von 40 Prozent in Anspruch nehmen. Die Eintrittspreise sind selbst f├╝r polnische Verh├Ąltnisse gem├Ą├čigt.

dziki.jpg

Vieles deutet darauf hin, dass Swinem├╝nde sein Schwarzwild-Problem doch nicht so schnell wie versprochen l├Âsen kann. Daf├╝r begegnet man den Tieren mittlerweile ├╝berall, ob direkt am Strand oder an den F├Ąhren. Eine gro├če Abschreckaktion hat bis jetzt keine Erfolge erzielt. Die Wildschweine stellen eine immer gr├Â├čere Gefahr dar.

siarka.jpg

Im Swinem├╝nder Hafen, an dem in letzter Zeit Schwefel umgeschlagen wird, hat ein Kontrollverfahren begonnen. Ein Teil der Einwohner beklagte sich, der Schwefelumschlag w├╝rde ihre Gesundheit gef├Ąhrden. Olgierd Geblewicz, Marschall der Wojewodschaft Westpommern, informierte nun ├╝ber die Einleitung der Hafenkontrolle. Die Beamten d├╝rften lediglichdie Art ├╝berpr├╝fen, wieder Hafen nach dem Umschlag aufger├Ąumt wird.

market.jpg

M├Âglicherweise findet das bisher nicht bewirtschaftete Areal in der Stra├če Wojska Polskiego in Swinem├╝nde bald einen K├Ąufer. Bei dem Areal handelt es sich um das letzte Grundst├╝ck, das f├╝r gro├čfl├Ąchige Handelsobjekte ├╝berhaupt noch frei zur Verf├╝gung steht.