Auf Kommentar antworten

szlak ┼╝eglarski

In Westpommern entsteht der Westpommersche Seglerpfad. Seine Route verl├Ąuft durch den Wasserweg von Berlin durch das Stettiner Haff und die Ostsee bis nach Skandinavien. Das Projekt umfasst eine Modernisierung der H├Ąfen und Anlegestellen in Touristenorten. In diesem Monat wurden bereits zwei solche Objekte in Dievenow und Wollin fertiggestellt. Der Abstand zwischen den H├Ąfen auf der Strecke wird nicht mehr als 30 Meilen betragen. Dies soll ein sicheres Segelnauch f├╝rweniger erfahrene Sportler erm├Âglichen. Die Marina in Wollin hat ├╝ber 4,2 Millionen Zloty (eine Million Euro) gekostet. Den Seglern stehen dort jetzt 230 Meter Kai zur Verf├╝gung. Im Yachthafen k├Ânnen fast 40 Boote anlegen. Die Marina in Dievenow dagegen am Kosciuszkowski-Ufer kann dagegen 60 Yachten mit einer L├Ąnge von etwa zw├Âlf Metern beherbergen. Zus├Ątzlich wurde f├╝r Segler eine Saison Anlegestelle gebaut. Die Kosten beider Investitionen beliefen sich auf mehr als zehn Millionen Zloty (etwa 2,4 Millionen Euro). Sie wurden von der Europ├Ąischen Union mitfinanziert. Dank der neuen Marina m├╝ssen die in den Hafen von Dievenow einlaufenden Boote nicht mehr auf die ├ľffnung der Br├╝cke warten, die die polnische Insel Wollin mit dem Festland verbindet. In den touristischen H├Ąfen, die im Bereich des Westpommerschen Seglerpfads liegen, werden sich insgesamt fast 650 Anlegestellen befinden. Das Projekt soll bis Ende 2014 abgeschlossen sein und wird mehr als 90 Millionen Zloty (21,5 Millionen Euro) kosten. Im Rahmen des Pfades ist vorgesehen den Yachthafen in Kolberg und die Yachtanlegestelle AZS in Stettin zu modernisieren sowie neue H├Ąfen in Mielno, Darlowo, Niechorze, Wapnica, Wollin und
Camin zu haben. Auf dem Seglerpfad liegt auchder Yachthafen Swinem├╝nde, der etwa 300 Einheiten
aufnehmen kann. In diesem Jahr haben sich auch die Gemeinde Neuwarp und das Segelzentrum in
Trzebiez dem Projekt angeschlossen. In Neuwarp wird eine Yachtanlegestelle gebaut und in Trzebiez
ein Segelzentrum modernisiert.

Quelle: Ostsee Zeitung
Fot. ZROT

Antworten

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 M├Ąr 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przyb─Öd─ů kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20

[] meist gelesen

wieza portal.jpg

Im Fr├╝hjahr 2021 k├Ânnen Urlauber und auch Einheimische jeder Altersgruppe die neue touristische Attraktion in Heringsdorf, den Baumwipfelpfad Usedom, in natura erleben. Der spannende Erlebnispfad f├╝hrt in bis zu 23 Metern H├Âhe durch die verschiedenen Etagen des Waldes. Der Pfad ist in naturschonender Bauweise realisiert und besteht ├╝berwiegend aus Holz.

zima.jpg

Mitten im Winter beschloss die Stadt, den Vertrag mit Trans-Masz, zust├Ąndig f├╝r die Schneer├Ąumung auf Stra├čen und Gehwegen, sofort zu k├╝ndigen. Der Grund war eine gro├če Kritik seitens der Bewohner nach dem letzten Schneefall. Der Verkehr in der Stadt war fast vollst├Ąndig gel├Ąhmt. Die B├╝rgersteige waren vereist und auf den Stra├čen lag Schnee. Viele Bewohner hatten Probleme zur Arbeit zu kommen. Wie sich herausstellte, konnte das neue Unternehmen mit der Schneer├Ąumung nicht Schritt halten. Grund?

uznam arena.jpg

Der Bau der Uznam Arena (Usedom Arena) in Swinem├╝nde - des ersten Sport- und Erholungskomplexes auf den Inseln wurde abgeschlossen. Der Name wurde von den Bewohnern vorgeschlagen. Der Bau dieser Anlage, an der Grodzka-Stra├če kostete 42 Mio. Z┼éoty. Leider ist die Uznam Arena heute geschlossen. Der Grund? Der Coronavirus. Gem├Ą├č den Einschr├Ąnkungen bleiben Fitnessstudios, Schwimmb├Ąder bis auf weiteres geschlossen. Nachdem die Einschr├Ąnkungen aufgehoben werden, soll die Uznam Arena sofort ge├Âffnet werden.

wosp.jpg

In Swinem├╝nde laufen die letzten Vorbereitungen f├╝r das 29. Finale des Gro├čen Orchesters der Weihnachtshilfe - der gr├Â├čten Wohlt├Ątigkeitsaktion in Polen. Dieses Mal werden Spenden f├╝r die HNO- Abteilungen und Kopfdiagnostik von Kindern gesammelt. Aufgrund von Einschr├Ąnkungen und des Lockdowns wurde das Finale vom 10. auf den 31. Januar verschoben.