Auf Kommentar antworten

kulturhof_.jpg

Das Angebot der Einrichtung in Mölschow ist so umfangreich, dass die Betreiber nach einem besonderen Namen suchen müssten, der diese Vielfalt wiedergibt. So tauchen in Flugblättern die Begriffe „Kulturhof” oder auch „Jugendhandwerkerhof” auf. Auf dem ersten Blick verwundert der Wortteil „Hof” in den beiden Begriffen. Nach dem ersten Besuch wissen wir aber, dass in diesem Fall der Name „Kulturhaus” einfach nicht ausreichend ist.

Der Kulturhof befindet sich in einer alten, renovierten Gutsanlage. Zu ihr gehören Gebäude, in denen Ausstellungen, Auftritte, sportliche Veranstaltungen sowie schöpferische Workshops organisiert werden. Die Einrichtung im Inselnorden fördert auch den lokalen Landwirtschaftstourismus. Hier werden nicht nur Übernachtungen in dem malerischen Ort angeboten.

Der Besucher bekommt zudem einen interessanten Einblick in die bäuerliche Lebensweise. In den Räumen eines früheren Schweinestalls wurde eine Ausstellung alter bäuerlicher Geräte eingerichtet. Man kann sich an diesem Ort in vergangene Zeiten versetzen und das Leben unserer Vorfahren zu Zeiten ihrer Jugend erleben.

Ausstellungen nicht nur zum Anschauen

Im zentralen Gebäude befinden sich Ausstellungsräume, in denen wir uns die Strandmode anschauen können – aus der Zeit der alten Kaiserbäder bis in die Gegenwart. Wenn wir durch den Korridor gehen, sehen wir Hunderttausende von Schnüren und Leinen, die durch perfekte Knoten miteinander verbunden sind. In anderen Räumen entdecken wir Schiffsmodelle, das originalgetreue Steuer eines Segelschiffes und eine riesengroße Landkarte, auf der kleine Lämpchen die geografische Lage von Städten und Orten auf der Insel Usedom markieren. Man kann beobachten, dass niemand an dieser Karte vorüber geht, ohne sich von der orientierenden Funktion der kleinen leuchtenden Punkte zu überzeugen.

„Hier kann man alles anfassen und selber ausprobieren“, sagt Frau Voigt, Mitarbeiterin des Kulturhofes Mölschow.

Gleich hinter dem maritimen Schaugelände befindet sich eine Ausstellung mit Modellen besonders berühmter Gebäude der Region, die mit großer Sorgfalt für Details geschaffen wurde. Beim Betrachten der Gebäudefassaden kann man förmlich die Gerüche aus einem Gasthaus wahrnehmen, das regionale Leckerbissen serviert.

Schöpferische Handwerke

Am meisten überraschend sind die Räume des schöpferischen Arbeitens, die im ehemaligen Pferdestall eingerichtet wurden. In den Schauwerkstätten kann man verschiedene Handwerke bestaunen und selbst ausprobieren: vom Korbflechten (in der Ecke steht eine Wanne, in der Zweige gewässert werden, aus denen dann Körbe entstehen), über das Weben (große Anlagen zur Herstellung von Gobelins und Kelims), die Herstellung von Gegenständen aus Filz und Holz bis hin zu Keramikarbeiten und zur Steinbearbeitung.

Alles ist professionell vorbereitet. In jedem Raum stehen den interessierten Besuchern fachkundige Mitarbeiter zur Seite.

Das sei ein Teil ihrer Tätigkeit, erklären die hier Verantwortlichen ihre Aufgaben. „Leute können bei uns Arbeit finden. Sie müssen aber zunächst selbst etwas lernen, um dann dieses Wissen weiter vermitteln zu können“.

Am Unterricht können nicht nur Kinder und Jugend teilnehmen. Abends finden auch Veranstaltungen für Erwachsene statt.

Sport und SpaĂź

Im Außenbereich befinden sich ein Spielplatz für die Kleinen, ein Platz für Minigolf und ein paar Tische zum Schachspielen. Im benachbarten Gebäude ist eine Makette für Autorennen mit elektrischen Rennwagen, mit Wendeschleifen, Kurven - eine echte Bahn mit Hindernissen. Während unserer Besichtigung reparierten die Mitarbeiter die Bahn und vervollständigen sie weiter. Da aber in jedem von uns ein Kind steckt, findet das Wettrennen trotzdem nebenbei statt.

Im Gebäude, das einst als Scheune diente, befindet sich eine kleine Bühne. Hier üben Musik- und Theatergruppen. Um den riesigen Raum effektiv zu nutzen, wurde noch eine Kletterwand gebaut.

Das ist aber bei weitem noch nicht alles, was hier möglich ist: Hier finden auch Feste, Konzerte sowie Seminare und Symposien statt. Die Einrichtung verfügt über einen modernen und professionell ausgestatteten Konferenzraum mit einer Kommunikationsanlage, welche simultanes Dolmetschen möglich macht.
Text aa
Foto Kulturhof Mölschow

Die Öffnungszeiten sind in der multimedialen Präsentation zu finden.

Javascript is required to view this map.

Antworten

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ĂĽber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 Mär 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przybędą kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20

[] meist gelesen

pumptruck portal.jpg

Auf diesen Moment haben Kinder und Jugendliche lange gewartet: In Swinemünde wurde der erste Fahrrad-Pumptrack eröffnet. Dabei handelt es sich um einen speziellen Parcours, der als Rundkurs angelegt ist und dessen Fahrbahn, der Biketrail, aus schnellen Kurven und Sprungelementen besteht. Die Anlage befindet sich in der Grunwaldzka-Straße neben dem PEC-Heizwerk.

głowacki.jpg

Das Segelschiff „Kapitän Głowacki“ steht zum Verkauf. Der polnische Yachtverband kann die immensen Reparaturkosten für das schwimmende Denkmal nicht aufbringen. Deshalb soll das schwimmende Denkmal veräußert werden.

palmy portal1.jpg

Nach der Winterpause, unter speziellen Zelten, sind die exotischen Bäume wieder eine Promenadendekoration. Und wie es aussieht, tut ihnen das Küstenklima gut. Auf den Palmen sind schöne gelbe Blumen zu sehen. Dies ist ein Zeichen dafür, dass die Bäume richtig wachsen.