Eine Meisterleistung – die Hubbrücke bei Karnin

karnin.jpg

Am 15. Mai 1876 weihte man mit der Eröffnung der Eisenbahnstrecke Ducherow-Swinemünde auch die 360 Meter lange Fünfbogenbrücke bei Karnin ein! Für Schiffsdurchfahrten war eine Drehbrücke vorhanden. 1908 erfolgte der zweigleisige Ausbau der Strecke. Vor allem steigende Zugzahlen erforderten immer dringender den Neubau der Brückenöffnung. Dabei entschied man sich für eine Hubbrücke, die nach dem Fahrstuhlprinzip des Schiffshebewerkes Niederfinow arbeitet. Ende 1933 nahm man die Brücke in Betrieb, die eine Geschwindigkeit von 100 Kilometer in der Stunde zuließ.
Am 23. April 1945 sprengte die Wehrmacht die Pfeiler der Überbauten und fuhr die "Tröge" nach oben, um die vorrückende Rote Armee aufzuhalten.

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 Mär 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przybędą kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20