Fort Gerhard restauriert deutschen Elektrotorpedo

torpeda fort

Das Fort Gerhard in Ostswine ist um ein Exponat reicher. Es handelt sichumeinen deutschen Elektrotorpedo G7e, angewendet seit 1942 unter anderem in U-Booten. Der 700 kg schwere Torpedo wurde w├Ąhrend der Vertiefungsarbeiten in der Fahrrinne Swinem├╝nde- Stettin gefunden, konkret auf dem Grundeines versunkenen Munitionsdepots in der Mulnik. Der Torpedo soll im 2014 Jahr Fortbesuchern zug├Ąnglich sein.

Der Direktor des Museums f├╝r K├╝stenverteidigung Piotr Piwowarczyk ist vom neuen Exponat begeistert: ÔÇ×In einem guten Zustand hat sich ein Gyroskop und ein Motor erhalten, daher wurde entschieden, einen Querschnitt herzustellenÔÇť, sagt der Leiter des Forts. Obwohl der Torpedo seit Jahrzehnten unter Wasser lag, ist sein Zustand sehr gut. Unber├╝hrt sind der Elektromotor, Batterien, das Gyroskop, Kabel, Anschl├╝sse und viele andere Elemente, besonders die, die aus Buntmetallen hergestellt wurden.

Quelle: Ostsee Zeitung
Fot. Organizator

Kommentar hinzuf├╝gen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 M├Ąr 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przyb─Öd─ů kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20

[] meist gelesen

torres portal.jpg

Swinem├╝nde. Bis zum 20. August im El Papa Cafe Hemingway (Boh. Wrze┼Ťnia Str. 69): eine Ausstellung von Runhild WIRTH - Francesca auf dem Fahrrad. Die K├╝nstlerin lebt in Berlin. Anfang der neunziger Jahre studierte sie Bildende Kunst in Dresden, London und New York. Sie arbeitet seit ├╝ber 30 Jahren als unabh├Ąngige K├╝nstlerin. Sie reist gerne unkonventionell. Von Berlin bis zur Ostsee f├Ąhrt sie mit einem Fahrrad und einem Zeichenblock. Was steht auf dem Programm?

urlop ┼Üwinouj┼Ťcie.jpg

Die Swinem├╝nder Tourismusbranche schaut mit bedenken auf den Herbst. Alles wegen der unsicheren Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die Sommersaison (Juli und August) waren nicht schlecht, mit Sicherheit war es aber nicht m├Âglich, alle im Fr├╝hjahr entstandenen Verluste auszugleichen. Ein Vorteil f├╝r die Tourismusbranche in Swinem├╝nde war mit Sicherheit die Entscheidung, die Grenze zu Deutschland zu ├Âffnen, sowie der Zusammenbruch des ausl├Ąndischen Reisemarktes.

Tallboy Swinoujscie.jpg

Die Vorbereitungen f├╝r die Neutralisierung von Tallboy - der gr├Â├čten in Polen gefundenen Luftbombe des Zweiten Weltkriegs - sind abgeschlossen. Der Blindg├Ąnger liegt am Grund des Piastowski-Kanals in der N├Ąhe der F├Ąhr├╝berfahrt "Karsib├│r" in Swinem├╝nde. Die Neutralisierung findet vom 12. bis 16. Oktober statt. W├Ąhrend dieser Zeit sollte mit Schwierigkeiten bei der Navigation auf dem Piastowski-Kanal und an den F├Ąhr├╝berfahrten gerechnet werden. Die Beh├Ârden von Swinem├╝nde appellieren an deutsche Fahrer, vom 12. bis 16. Oktober die Durchfahrt durch Swinem├╝nde auf dem Weg ins polnische Landesinnere zu vermeiden.

wystawa galeria.jpg

Die Galerie f├╝r zeitgen├Âssische Kunst ÔÇ×Miejsce sztuki44ÔÇť an der Armii Krajowej Stra├če 13 wird wiederer├Âffnet! Und l├Ądt bereits ein, die Werke der herausragendsten K├╝nstler Polens zu sehen. Wie uns der Kurator der Galerie, der K├╝nstler Andrzej Pawe┼éczyk sagte, wird der Herbst von einem k├╝nstlerischen Dokument gepr├Ągt sein. Am Samstag um 19.00 Uhr findet eine Vernissage der Ausstellung der Fotografien von Zdzis┼éaw Pacholski ÔÇ×Zeichen der Auszeichnung - Marsjasz 'DilemmaÔÇť statt. Der K├╝nstler hat bereits seine Ankunft in Swinem├╝nde angek├╝ndigt.