Trotz Verbots für Urlauber: Staus an Stadtfähren bleiben

promportal.jpg

Im Jahr 2014 untersagte die Stadt Swinemünde die Nutzung der Bielik Stadtfähre für Fahrzeuge vonauswärtigen Touristen. Dies sollte das Problem der langen Wartezeitenam Fährübergang im Stadtzentrum für Einheimische lösen. Heute weiß man, dass sich die Situation zwar verbessert hat, doch in der Hauptverkehrszeit stehen die Swinemünder hier nach wie vor im Stau. Dieser Zustand ist auf die wachsende Zahl der im Ostseebad zugelassenen Fahrzeuge zurückzuführen.

Seit einiger Zeit beklagen sich die Einwohner und die Touristen, dass die Abfahrtszeiten der Fähre nicht mit dem Fahrplan der Polnischen Bahn PKP abgestimmt sind. Der Verein „Grupa Morska“ und ein Teil der Stadtabgeordneten schlugendeshalb vor,amFährübergang im Stadtzentrum die dritte Fähre einzusetzen. Diesem Vorschlag hat die Swinemünder Verwaltung nicht zugestimmt. Die Entscheidung wurde mit den viel zu hohen Betriebskosten begründet. Es wurde aber beschlossen, dass ab dieser Woche zu bestimmten Uhrzeiten die Bielik-Stadtfähre alle 15 Minuten, statt derzeit 20 Minuten, fahren soll – heißt: eine Fährüberfahrt mehr pro Stunde. Zudem wurde vor einigen Monaten imöstlichen Stadtviertel Warszów die fünfte Straßenspur für die auf eine Fährüberfahrt wartenden Fahrzeuge eingerichtet.Dadurchwird die Straße
Barlickiego nicht mehr von den Fahrzeugen blockiert. Auch für die Touristen soll sich die Erreichbarkeit
der Inseln verbessern.Amzweiten allgemein zugänglichen Fährübergang in Karsibor sind bis Ende September drei Fähren im Betrieb.

Quelle: Ostsee Zeitung

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
unterkunft im haus für urlaub mit dialyseplatz ist es möglich Anonim 28 Sep 2017 - 21:48
Parkautomaten am Polenmarkt - Betrug durch eigene Bürger Anonim 14 Sep 2017 - 23:33
Bin auf der Suche nach... Anonim 9 Aug 2017 - 23:15
Beerdigung Florian Voelk - die Email bitte weiterleiten Anonim 30 Jul 2017 - 19:06
Preis Anonim 29 Jul 2017 - 22:10
Kaiser Anonim 29 Jul 2017 - 04:12

[] meist gelesen

obwodnica 2.jpg

Der Bau der neuen östlichen Umgehungsstraße von Swinemünde auf Usedom soll noch im November abgeschlossen werden. Sie wird die Fahrt von neuem Tunnel in den westlichen Stadtteil erleichtern.

wypadekportal.jpg

Schweigeminute für einen Swinemünder: Die Stadt gedenkt eines 22-jährigen Hafenarbeiters, der bei Umschlagarbeiten mit einer Gondel abstürzte und starb. Die Staatsanwaltschaft leitete ein Ermittlungsverfahren ein. Viele Bürger fragen sich: Hätte sein Tod verhindert werden können?

marina portal.jpg

Swinemünde will im maritimen Tourismus aufrüsten. Die Marina im Yachthafen soll modernisiert werden. Die Pläne sehen eine Erweiterung der Liegekapazität auf 470 Plätze vor. Heute können 220 Yachten und Motorboote an den Stegen anlegen. Insgesamt bietet der Yachthafen Platz für etwa 350 Einheiten. Die Modernisierungspläne gehen davon aus, dass die Zahl der Plätze an den Anlegestellen in wenigen Jahren auf 470 steigen werden.