Trotz Verbots für Urlauber: Staus an Stadtfähren bleiben

promportal.jpg

Im Jahr 2014 untersagte die Stadt Swinemünde die Nutzung der Bielik Stadtfähre für Fahrzeuge vonauswärtigen Touristen. Dies sollte das Problem der langen Wartezeitenam Fährübergang im Stadtzentrum für Einheimische lösen. Heute weiß man, dass sich die Situation zwar verbessert hat, doch in der Hauptverkehrszeit stehen die Swinemünder hier nach wie vor im Stau. Dieser Zustand ist auf die wachsende Zahl der im Ostseebad zugelassenen Fahrzeuge zurückzuführen.

Seit einiger Zeit beklagen sich die Einwohner und die Touristen, dass die Abfahrtszeiten der Fähre nicht mit dem Fahrplan der Polnischen Bahn PKP abgestimmt sind. Der Verein „Grupa Morska“ und ein Teil der Stadtabgeordneten schlugendeshalb vor,amFährübergang im Stadtzentrum die dritte Fähre einzusetzen. Diesem Vorschlag hat die Swinemünder Verwaltung nicht zugestimmt. Die Entscheidung wurde mit den viel zu hohen Betriebskosten begründet. Es wurde aber beschlossen, dass ab dieser Woche zu bestimmten Uhrzeiten die Bielik-Stadtfähre alle 15 Minuten, statt derzeit 20 Minuten, fahren soll – heißt: eine Fährüberfahrt mehr pro Stunde. Zudem wurde vor einigen Monaten imöstlichen Stadtviertel Warszów die fünfte Straßenspur für die auf eine Fährüberfahrt wartenden Fahrzeuge eingerichtet.Dadurchwird die Straße
Barlickiego nicht mehr von den Fahrzeugen blockiert. Auch für die Touristen soll sich die Erreichbarkeit
der Inseln verbessern.Amzweiten allgemein zugänglichen Fährübergang in Karsibor sind bis Ende September drei Fähren im Betrieb.

Quelle: Ostsee Zeitung

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 Mär 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przybędą kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20

[] meist gelesen

ostseebus.jpg

Die Städtische Verkehrsgesellschaft (KA) beabsichtigt, den Personenverkehr zwischen Swinemünde und den Kaiserbädern wieder aufzunehmen. Eine solche Erklärung wurde von der Vorsitzenden der Gesellschaft Elżbieta Bogdanowicz abgegeben. Die Linie soll im Frühjahr nächsten Jahres eingeführt werden.

serce portal.jpg

Seit einigen Jahren hängten verliebte Paare am Geländer eines Fußgängerweges auf den Dünen Vorhängeschlösser mit ihren Initialen. Nach einiger Zeit sind es jedoch zu viele geworden. Dies drohte mit Beschädigungen des Geländers. Das Sport- und Freizeitzentrum "Wyspiarz" in Swinemünde hatte die Idee, einen speziellen Platz vorzubereiten, damit die Verliebten und nicht nur, ihre Gedenkschlösser dort hinterlassen könnten.

przystań portal.jpg

Es wird auf jeden Fall ein sehr attraktiver Yachthafen sein. Das Hotel liegt an der schönen Delta des Flusses Swine und bietet Platz für 60 Einheiten. Es ist die Rede über den neuen Yachthafen in Łunów am rechten Ufer von Swinemünde, der am Samstag offiziell eröffnet wurde. Es ist bereits der 18. Yachthafen auf dem Westpommerschen Segelweg und zweiter in Swinemünde.

moloportal.jpg

Am Montagabend haben die Koserower entschieden, dass eine holländische Firma die neue Seebrücke errichtet. Der Abriss soll noch in diesem Jahr erfolgen. Derweil wird am Neubau der Grundschule geplant.