Swinem├╝nde erweitert Friedhof um 8000 Grabstellen

kolumbarium

Der kommunale Friedhof in Swinem├╝nde wird erweitert. Im neuen Teil entsteht unter anderem ein Kolumbarium ÔÇô eine mit Nischen ausgestattete Ruhest├Ątte zur Aufbewahrung von Urnen. Die Stadt hat den Ausbau bereits ausgeschrieben. Die Kosten allein f├╝r das Kolumbarium werden auf 750 000 Zloty gesch├Ątzt. Die Fertigstellung ist f├╝r Ende November bzw. Dezember geplant. Im Anschluss beginnt der Ausbau des Friedhofs. Dass der Friedhof an der Karsiborska Stra├če erweitert werden muss, ist schon seit l├Ąngerem klar. Zwar wird auf dem Areal eine Reservevon etwa 100 Pl├Ątzen f├╝r Beerdigungen freigehalten, aber mit der Zeit k├Ânnte sich diese reduzieren. Heutzutage werden neue Pl├Ątze in Richtung Haupteingang an der Karsiborska Stra├če vorbereitet. Laut Gesetz werden auch Grabst├Ątten, f├╝r die mehr als 20 Jahre lang nicht mehr gezahlt wurde, eingeebnet und f├╝r neue Bestattungen zur├╝ckgewonnen. Im Friedhofsprojekt wird davon ausgegangen, dass die Anlage in Richtung S├╝den um insgesamt etwa 27 000 Quadratmeter erweitert wird. Diese zus├Ątzliche Fl├Ąche b├Âte Platz f├╝r rund 8000 neue Grabst├Ątten, so dass f├╝r die n├Ąchsten 25 bis 30 Jahre vorgesorgt w├Ąre. Die gesamte Investition in H├Âhe von 8,5 Millionen Zloty soll zeitlich gestaffelt finanziert werden. Imn├Ąchsten Jahr will die Stadt das Gel├Ąnde ordnen und entsprechende Genehmigungen einholen. Auch soll auf dem neuen Teil des Friedhofs eine Friedhofskapelle entstehen. Gem├Ą├č dem Entwurf wird das Kolumbarium mehr als 100 Kubikmeter Raum beanspruchen. Das Bauwerk soll in der N├Ąhe der Hauptallee des neuen Friedhofteils errichtet werden. Die W├Ąnde des Kolumbariums k├Ânnen etwa 1300 Urnen mit der Asche Verstorbener aufnehmen

Quelle: Ostsee Zeitung
Fot. UM ┼Üwinouj┼Ťcie