Stadt lässt seit Wochenende zwei Karsibor-Fähren verkehren

karsibor 5p.jpg

Seit 1.März 2015 verkehren an der großen Fähre südlich Swinemündes zwei Fähren „Karsibór“. Die Stadtverwaltung der polnischen Nachbarstadt hat entschieden, dass sie ab sofort die ganze Woche hindurch eingesetzt werden. Das soll künftig die zuletzt immer länger werdenden Warteschlangen vor den Fähren abbauen.

Diese waren teilweise die Folge der Unzugänglichkeiten der kleinen Fährüberfahrten im Stadtzentrum. Bisher konnten Touristen diese an Wochenenden nutzen. Jetzt ist das nicht mehr möglich.

„Die Kosten für die Einführung einer zusätzlichen Fähre, betragen rund 100 000 Zloty, was aber in der
aktuellen Situation durchaus notwendig ist,um die Wartezeit an der Fährüberfahrt zu minimieren“, sagt Jerzy Barczak, Leiter der Swinemünder Reederei.

Quelle: Ostsee Zeitung