Stadt erhebt Maut f├╝r Fahrt nach Kaseburg

most Karsibor

F├╝r die Durchfahrt ├╝ber die neue Br├╝cke, die die Insel Wollin mit Kaseburg verbindet, wird nun doch eine Maut erhoben. Das haben die Swinem├╝nder Abgeordneten jetzt beschlossen. Die ├ťberfahrt mit einem Auto in beide Richtungen wird k├╝nftig 2 Zloty kosten, eine Jahreskarte 10 Zloty. Die Geb├╝hren sollen noch in diesem Jahr eingef├╝hrt werden.

ÔÇ×Wir werden alles tun, damit die technische L├Âsung der Zahlung so einfach wie m├Âglich f├╝r die Bewohner des Stadtteils Kaseburg und anderer Nutzer der Br├╝cke istÔÇť, sagt Robert Karelus, Sprecher des Pr├Ąsidenten von Swinem├╝nde.

Die Entscheidung ├╝ber die Mauteinf├╝hrung war nicht einstimmig. F├╝r diese Regelung stimmten 11 Ratsmitglieder, 6 waren dagegen. Einer enthielt sich der Stimme. Die Stadtbem├╝hesich aus einem Grund um die Geb├╝hreneinf├╝hrung. Es bestehe n├Ąmlich die Chance, dass der Staat an Swinem├╝nde
acht Millionen Zloty von der Mehrwertsteuer der Investitionskosten zur├╝ckzahlt. Unter einer Bedingung: Die Br├╝cke muss Gewinn bringen.

ÔÇ×Die Maut wird f├╝r zehn Jahre eingef├╝hrt. Es ist eine gesetzliche Voraussetzung,umeinen Anspruch
auf R├╝ckerstattung der Mehrwertsteuer zu stellenÔÇť, erkl├Ąrt Karelus.

Von Beginn an haben die Stadtbeh├Ârden die Bewohner von Kaseburg ├╝berzeugt, dass dank der zur├╝ckgewonnenen Steuer, eine Kanalisation auf Kaseburg gebaut wird. Die Bewohner dort waren davon allerdings wenig ├╝berzeugt. Sie wollten keine Behinderungen auf der Zufahrtsstra├če zur Insel.

ÔÇ×Die Entscheidung der Ratsmitglieder kennen noch nicht alle. 10 Zloty ist kein Verm├Âgen, aber die
Bewohner waren vor allem gegen die Behinderungen beim Passieren der Br├╝cke. Offenbar soll es so gemacht werden, dass es keine Schwierigkeiten geben wird. Meine Freunde waren jedoch dar├╝ber
├╝berrascht, dass bei der ├ťberfahrt auf Kaseburg eine Br├╝ckenmaut gezahlt werden muss und die F├Ąhren kostenlos sindÔÇť, sagt Teresa Janssen, Gemeindevorsteher von Kaseburg.

Eine einmalige Geb├╝hr wird bei der Einfahrt auf die Br├╝cke in Richtung Insel Kaseburg von einem
Mautautomaten entnommen. An der Br├╝ckenauffahrt sollen Ampeln und ein System zum Ablesen
von Nummernschildern installiert werden. Die Stadt versichert, dass es keine Schranke geben wird.
Die Vorschriften in Polen erlaubenden Selbstverwaltungen Mautgeb├╝hren bei der ├ťberfahrt von einer Br├╝cke oder durch einen Tunnel einzuf├╝hren, wenn so ein Bauwerk sich innerhalb von einer ├Âffentlichen Stra├če befindet und dessen L├Ąnge├╝ber 400 Meter ist. In Kaseburg sind es sogar 7 Meter mehr. Die neue Br├╝cke wurde zu einhundertProzent aus Gemeindemitteln finanziert. Sie kostete rund 40 Millionen Zloty. Die Investition wurde mehrmals kritisiert, weil die Stadt f├╝r das Vorhaben keine Zuwendung bekommen hatte.

ÔÇ×Wir haben versucht, F├Ârdermittel f├╝r den Bau zu erhalten. Doch aufgrund der geringen Anzahl von Fahrzeugen, die sie benutzen, wurden unsere Antr├Ąge nicht ber├╝cksichtigtÔÇť, versichert Karelus.

Quelle: Ostsee Zeitung