Polnisches Festival ĂŒberschreitet die Grenze

karuzela

Schon zum fĂŒnften Mal kommt in SwinemĂŒnde das „Cooltur-Karussell“ in Gang – die grĂ¶ĂŸte Veranstaltung in der Sommersaison. Die JubilĂ€umsedition des Festivals findet vom 19. bis 21. Juli statt. Zumersten Mal in der Geschichte wird das Karussell die Grenze ĂŒber schreiten und nach Heringsdorf kommen. Das Motto der diesjĂ€hrigen Veranstaltung lautet „Liebe und Handeln“. Auf 11 BĂŒhnen wurden 150 Ereignisse vorbereitet – Autorentreffen, Debatten, Konzerte, Theaterspektakel und Workshops. Gerade vereinbarten die polnischen und deutschen Partner auf Usedom die genauen Termine.

„Wir haben uns die Frage gestellt: wie viele berĂŒhmte Deutsche kennen wir? Es endete mit fĂŒnf bis sechs Namen. Ähnlich haben die Frage die Deutschen beantwortet, die vor allem bekannte polnische Fußballspieler und Lech Walesa aufgezĂ€hlt haben. Dies zeigt, dass wir uns als Nachbarn eigentlich schlecht kennen. Daher kam die Idee, ein deutsch-polnisches Festival zu veranstalten. Mit Hilfe des deutschen Botschafters in Warschau ist uns das gelungen“, sagt Marek Ratajczak, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Stiftung des Nationalen Zentrums fĂŒr KĂŒnstlerisches Schaffen, die zusammen mit SwinemĂŒnde, Heringsdorf und der Westpommerschen Woiwodschaft Hauptorganisator der Veranstaltung ist.

WĂ€hrend des Festivals werden 80 Persönlichkeiten aus der Kultur-,Medien- Sport- und Wissenschaftswelt auftreten. Es wird Konzerte, Debatten, Autorentreffen, Theaterspektakel, Straßenauftritte und Workshops geben.Im Fort Gerhard in SwinemĂŒnde wird ein Kampf aus den Zeiten des 1. Weltkriegs aufgefĂŒhrt. Ihre Teilnahme an dem Karussellhaben unteranderem die First Ladies Polens und Deutschlands, Anna Komorowska und Daniela Schadt, Danuta Walesa, Ehefrau von Lech Walesa, sowie die ehemaligen Minister prĂ€sidenten und Vizepremiers Polens, Jan Krzysztof Bielecki und Leszek Balcerowicz, angesagt.

„Unser Ziel ist es, dass das Festival auf beiden Seiten der Grenze regelmĂ€ĂŸig stattfindet. Wir suchen nach einem entsprechenden Partner auf der deutschen Seite“, fĂŒgt Ratajczak hinzu.

Im Rahmen des Festivals wird am 20. Juli im Heringsdorfer Maritim-Hotel das Konzert „Vergifteter
Mozart“ und am21. Juli das Monodrama„ DanutaW.” in der Inszenierung von Krystyna Janda aufgefĂŒhrt. Ihre Teilnahme an dem Spektakel haben schon Danuta Walesa, Anna Komorowska und Daniela Schadt angekĂŒndigt. Das Festival soll helfen, Vorurteile und Barrieren zu ĂŒberwinden. Das Cooltur-Karussell ist ein Ort, an dem bekannte Leute ihre persönlichen Erfahrungen austauschen. Die Konvention des Festivals erlaubtdem Publikum die Aussage des Gastes, der eine schwierige
Professorenrede hĂ€lt, zu unterbrechen. Diese Treffen werden oft an der Promenade oder in den CafĂ©s fortgesetzt. Das Publikum kann seinen Star auslosen, der zum Kaffee eingeladen wird. Die Geschichte: „Karuzela Cooltury“ entstand vor elf Jahren. Einer der Hauptinitiatoren war der polnische Regisseur Krzysztof Zanussi.

„Es gibt keine zwei Kulturen: eine hohe und eine niedrige. In der populĂ€ren Kultur gibt es Werte, die zu großen Werken fĂŒhren. So entstand die Idee des Festivals, bei dem man das, was in der Kultur hoch ist, und das, was niedrig ist, antreffen kann“, meint Zanussi.

Quelle: Ostsee Zeitung
Fot. SƂawomir RyfczyƄski

Kommentar hinzufĂŒgen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und AbsĂ€tze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ĂŒber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 MĂ€r 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
PrzysƂuga? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przybędą kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20

[] meist gelesen

ostseebus.jpg

Die StĂ€dtische Verkehrsgesellschaft (KA) beabsichtigt, den Personenverkehr zwischen SwinemĂŒnde und den KaiserbĂ€dern wieder aufzunehmen. Eine solche ErklĂ€rung wurde von der Vorsitzenden der Gesellschaft ElĆŒbieta Bogdanowicz abgegeben. Die Linie soll im FrĂŒhjahr nĂ€chsten Jahres eingefĂŒhrt werden.

serce portal.jpg

Seit einigen Jahren hĂ€ngten verliebte Paare am GelĂ€nder eines FußgĂ€ngerweges auf den DĂŒnen VorhĂ€ngeschlösser mit ihren Initialen. Nach einiger Zeit sind es jedoch zu viele geworden. Dies drohte mit BeschĂ€digungen des GelĂ€nders. Das Sport- und Freizeitzentrum "Wyspiarz" in SwinemĂŒnde hatte die Idee, einen speziellen Platz vorzubereiten, damit die Verliebten und nicht nur, ihre Gedenkschlösser dort hinterlassen könnten.

przystaƄ portal.jpg

Es wird auf jeden Fall ein sehr attraktiver Yachthafen sein. Das Hotel liegt an der schönen Delta des Flusses Swine und bietet Platz fĂŒr 60 Einheiten. Es ist die Rede ĂŒber den neuen Yachthafen in ƁunĂłw am rechten Ufer von SwinemĂŒnde, der am Samstag offiziell eröffnet wurde. Es ist bereits der 18. Yachthafen auf dem Westpommerschen Segelweg und zweiter in SwinemĂŒnde.

moloportal.jpg

Am Montagabend haben die Koserower entschieden, dass eine hollĂ€ndische Firma die neue SeebrĂŒcke errichtet. Der Abriss soll noch in diesem Jahr erfolgen. Derweil wird am Neubau der Grundschule geplant.