Neues Exponat in Fort

reflektor portal.jpg

Das Museum fĂĽr KĂĽstenverteidigung in SwinemĂĽnde, das sich seit mehreren Tagen in Fort Gerhard befindet, verfĂĽgt ĂĽber einen leistungsstarken Flugabwehrscheinwerfer, der von einem BMW Aggregat angetrieben wird. Dies ist das einzige derartige AusstellungsstĂĽck in ganz Polen und eines der wenigen in Europa! Es wiegt fast 10 Tonnen, stammt aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs und kam direkt vom Polarkreis nach Polen!

Der 150 cm-Flakscheinwerfer 37 mit dem Maschinensatz der Stärke 110 V 24 kW ist ein echtes Unikat. Er wurde in den Jahren 1939-43 für die deutsche Armee hergestellt und zusammen mit neunzig 8,8 cm starken Kanonen nach Finnland geliefert - als deutsche Hilfe für Finnen, die gegen die UdSSR kämpften. Das Set wurde in der finnischen Armee bis in die frühen 90er Jahre des 20. Jahrhunderts verwendet, um später an Militärzeitschriften geschickt zu werden. Die Exponate kamen vom Polarkreis nach Polen - im Rahmen der Zusammenarbeit der Swinemünder Museumsaussteller mit den Geschichtsinteressierten der finnischen Armee sowie dank der Unterstützung eines finnischen Generals. Das Gerät mit der Lichtstärke von mehr als einer Milliarde Candela hatte eine Reichweite von 10 Kilometern und war dank eigener Aggregate und spezieller Transportwagen völlig autonom. Interessanterweise wurden nach dem Zweiten Weltkrieg mehrere solcher Sets auch von der polnischen Armee eingesetzt. In Swinemünde hatte die Festung und Garnison etwa 10 solcher Sets.

Dabei ist es wichtig, dass das Set, das nun nach Swinemünde kam, voll funktionsfähig und komplett ausgestattet ist! Der BMW 355 Motor läuft und die Scheinwerferlampe leuchtet und wird mit originellen Stromkabeln der Marke Siemens & Halske aus dem Jahr 1941 mit Strom versorgt.

„Das Set ergänzt unsere Sammlung, in der wir als einzige in Polen die 8,8cm-Kanone 37 auf einem Festungssockel mit einem Entfernungsmessgerät präsentieren können. Ich muss zugeben, dass wir uns sehr darüber freuen, dass wir von Jahr zu Jahr immer mehr einzigartige Ausstellungsstücke in polnischen Sammlungen haben, die bei Mitarbeitern westlicher Museen Neid und Bewunderung erregen”, sagt Piotr Piwowarczyk von Gerhard Fort.

Die Geschichtsinteressierten aus Swinemünde hoffen auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit den Skandinaviern. In den Lagern der finnischen Streitkräfte und in den Privatsammlungen sind sehr viele einzigartige polnische technische Denkmäler aus der Zeit der Zweiten Polnischen Republik bis zum heutigen Tag erhalten geblieben, die dort während des Zweiten Weltkriegs gelangt sind.

Kommentar hinzufĂĽgen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ĂĽber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 Mär 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przybędą kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20

[] meist gelesen

tunelportal.jpg

Der Tunnelbauunternehmer hat die Baustelle offiziell übernommen. Laut dem Direktor des Vertrags von Porr S.A. Piotr Flisiak werden die ersten Arbeiten am 12. November beginnen. Dies bedeutet, dass die Verantwortung für die Baustelle vom Auftragnehmer übernommen wird und die Geländearbeiten beginnen können.

promenada portal.jpg

Wahrscheinlich wird die Renovierung der historischen Promenade nicht so schnell abgeschlossen sein. Der Auftragnehmer reicht ständig neue Anträge für die Verlängerung des Investitionsabschlusses ein. Inoffiziell wird sogar von Mai 2020 gesprochen!

portal parki.jpg

Innerhalb von zwei Jahren werden in Misdroy 9 verschiedene Parks und Erholungsbereiche entstehen. Dies ist eines der größten Grünflächenprojekte der Stadt. Dadurch sollen vernachlässigte und nicht genutzte Bereiche bewirtschaftet werden. Zum anderen will die Stadt ihr Image bei den Touristen verbessern.

krolik portal.jpg

Am Sonnabend, Sonntag den 07./08.12.2019 führt der Kaninchenzuchtverein M11 Seebad Ahlbeck gemeinsam mit Zuchtfreunden aus Koserow und Anklam nun schon traditionell seine Vereinsschau durch. Geöffnet ist die Ausstellung am Samstag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr und am Sonntag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Zu sehen sein werden dort etwa 120 Tiere in 16 verschiedenen Rassen und Farbschlägen so u.a. Riesenschecken, Deutsche Widder , Großchinchilla Blaue Wiener, und possierliche Zwergkaninchen.