Neues Dialysezentrum für Einwohner und Gäste

zmurpotatl.jpg

In Swinemünde ist im Kurmittelhaus „Rusalka“ an der PowstancowWielkopolskich Straße 2/4 eine moderne Dialysestation eröffnet worden. Bisher mussten Dialyse-Patienten zur Behandlung in die 100 Kilometer entfernte Stadt Stettin fahren. Genutzt werden kann die neue Station von Bewohnern und Touristen. Auch kommerzielle Dienstleistungen werden angeboten. Die Apparatur ist auf dem neuesten Stand und verwendet Einweg-Dialysefilter, wodurch die Gefahr von Infektionen ausgeschlossen wird.

Die Station verfügt über zwölf Standplätze, ausreichend für 72 Personen. Während der Eröffnungwurden
kostenlose Bluttests zum Aufspüren etwaiger Nierenerkrankungen angeboten. Mehr als 500 Menschen nutzten diese Möglichkeit. Es wird geschätzt, dass in Polen vier Millionen Menschen an Nierenproblemen leiden, die meisten sind sich dessen nicht bewusst.

„Nierenerkrankungen schreiten heimlich fort, ohne dass sich spezifische Symptome zeigen. Deshalb kommen Patienten zur Dialyse bereits in einemfortgeschrittenen Stadium der Erkrankung“, sagt Dr. Marek Myslak, Direktor des Dialysezentrums Fresenius.

Quelle: Ostsee Zeitung
Fot.perpetuum media

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 Mär 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przybędą kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20

[] meist gelesen

wieza portal.jpg

Im Frühjahr 2021 können Urlauber und auch Einheimische jeder Altersgruppe die neue touristische Attraktion in Heringsdorf, den Baumwipfelpfad Usedom, in natura erleben. Der spannende Erlebnispfad führt in bis zu 23 Metern Höhe durch die verschiedenen Etagen des Waldes. Der Pfad ist in naturschonender Bauweise realisiert und besteht überwiegend aus Holz.

zima.jpg

Mitten im Winter beschloss die Stadt, den Vertrag mit Trans-Masz, zuständig für die Schneeräumung auf Straßen und Gehwegen, sofort zu kündigen. Der Grund war eine große Kritik seitens der Bewohner nach dem letzten Schneefall. Der Verkehr in der Stadt war fast vollständig gelähmt. Die Bürgersteige waren vereist und auf den Straßen lag Schnee. Viele Bewohner hatten Probleme zur Arbeit zu kommen. Wie sich herausstellte, konnte das neue Unternehmen mit der Schneeräumung nicht Schritt halten. Grund?

uznam arena.jpg

Der Bau der Uznam Arena (Usedom Arena) in Swinemünde - des ersten Sport- und Erholungskomplexes auf den Inseln wurde abgeschlossen. Der Name wurde von den Bewohnern vorgeschlagen. Der Bau dieser Anlage, an der Grodzka-Straße kostete 42 Mio. Złoty. Leider ist die Uznam Arena heute geschlossen. Der Grund? Der Coronavirus. Gemäß den Einschränkungen bleiben Fitnessstudios, Schwimmbäder bis auf weiteres geschlossen. Nachdem die Einschränkungen aufgehoben werden, soll die Uznam Arena sofort geöffnet werden.

wosp.jpg

In Swinemünde laufen die letzten Vorbereitungen für das 29. Finale des Großen Orchesters der Weihnachtshilfe - der größten Wohltätigkeitsaktion in Polen. Dieses Mal werden Spenden für die HNO- Abteilungen und Kopfdiagnostik von Kindern gesammelt. Aufgrund von Einschränkungen und des Lockdowns wurde das Finale vom 10. auf den 31. Januar verschoben.