Frachtmenge am F├Ąhrterminal steigt

termnalportal.jpg

Das Transportpotenzial des F├Ąhrterminals in Swinem├╝nde steigt: Schon die zehnte F├Ąhre verbindet die Kurstadt mit Schweden. Der neueste Tr├Ąger ÔÇô die deutsche Reederei TT-Line ÔÇô hat die Route nach Trelleborg aufgenommen. Gerade Dank der umfangreichen Kontakte mit Skandinavien blieb das Terminal von den Auswirkungen der Wirtschaftskrise erfolgreich verschont. Davon zeugt die Anzahl der F├Ąhrenfracht: Im Jahr 2012 wurden nach Skandinavien mehr als 508 000 Fahrzeuge und 6,4 Millionen Tonnenweitere Fracht transportiert. Die F├Ąhren nahmen an Bord knapp 0,8 Millionen Passagiere mit.

Das Jahr 2013 endete mit einer weiteren erfolgreichen Bilanz. So stieg der Transport von Lastkraftwagen nach Ystad und Trelleborg um mehr als sieben Prozent, w├Ąhrend die Zahl der Ladungen (Gewicht der Lastkraftwagen eingerechnet) sich auf 6,6 Millionen Tonnen belief. Wenn man die Ergebnisse des Terminals in Swinem├╝nde mit dem Transport auf den F├Ąhren anderer Linien der Ostsee vergleicht,wo eine
Stagnation oder sogar Regressionzu sehen ist, hat Swinem├╝nde eine erhebliche Steigerung der Frachtabfertigung zu verzeichnen.

ÔÇ×Dies geschieht aufgrund der Anzahl von F├Ąhren, die zwischen Swinem├╝nde und den H├Ąfen in Ystad und Trelleborg fahren. Die Zahl erm├Âglicht eine virtuelle Br├╝cke zwischen Polen und SchwedenÔÇť, sagt Karolina Bierdzinska von der Verwaltung der Seeh├Ąfen Stettin-Swinem├╝nde.

Am Terminal sollen bald gr├Â├čere F├Ąhren abgefertigt werden. Daf├╝r wird eine spezielle Anlegestelle gebaut,
die das Anlegen von Schiffen mit einer L├Ąnge von 220 Metern erm├Âglicht. Das Projekt wird 153 Millionen
Zloty kosten, von denen 71 Millionen aus EU-Mitteln kommen. Die neue Anlegestelle soll noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. Die Pl├Ąne des Terminals sind auch f├╝r die kommenden Jahre ehrgeizig: So soll die Infrastruktur des intermodalen Verkehrs modernisiert werden. Damit sind G├╝ter gemeint, die ├╝ber verschiedene Transportmittel bef├Ârdert werden. Derzeit bedient das F├Ąhrterminal in Swinem├╝nde als einziges in Polen Schienenverkehr. Dies soll in den Jahren 2015 bis 2018 erfolgen. Die Modernisierung wird gesch├Ątzte 127,8 Millionen Zloty kosten. Es ist von gro├čer Bedeutung f├╝r das Swinem├╝nder Terminal, weil
es auf dem k├╝rzesten Weg von Skandinavien nach Mittel- und S├╝deuropa liegt. Es ist Teil des Transitkorridors Nord-S├╝d, der von S├╝deuropa unter anderem durch Ungarn und Polen nach Skandinavien verl├Ąuft. Der Anleger kann so erfolgreich die Rolle einer ÔÇ×SeeautobahnÔÇť erf├╝llen. Im vergangenen Jahr ist auf der Linie Swinem├╝nde-Ystad mit der F├Ąhre Baltivia die Polnische Ostseereederei (Polferries) eingesprungen. Sie wurde von der Linie Danzig-Nyn├Ąshamn dorthin verlegt. Jetzt erschien mit TT-Line ein weiterer Reeder. Der gr├Â├čte Reeder in Swinem├╝nde ist derzeit die Gesellschaft Unity Line.

Quelle: Ostsee Zeitung
Fot. ZMPSiŚ

Kommentar hinzuf├╝gen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Holdu Pruskiego Anonim 28 M├Ąr 2018 - 19:39
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przyb─Öd─ů kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20

[] meist gelesen

fajerwerki portal.jpg

Eine Silvesterparty an der Ostsee ohne Feuerwerk? Vor wenigen Jahren war dies noch undenkbar, heute wird es Tatsache. Polnische St├Ądte, darunter Warschau, verzichten auf Feuerwerksk├Ârper aufgrund der Tiere. Anstelle Silvesterknallern, wird es Laser- und Lichtshows geben, die mit Musik kombiniert werden. Eine solche ├änderung gef├Ąllt den Tierschutzvertretern, ├ľkologen undÔÇŽ Gemeinden. Es ist kein Geheimnis, dass eine Feuerwerkshow ein Verm├Âgen kostet.

portal asfalt.jpg

Aufgrund des g├╝nstigen Wetters gelang es den Arbeitern, den renovierten Abschnitt der Wojska Polskiego-Stra├če, rechtzeitig von der Grenze bis zur Kreuzung mit der 11. Listopada-Stra├če zu asphaltieren. Mehrere Tage wird es noch dauern, die Stra├čenordnung endg├╝ltig zu organisieren. Es sind noch kleinere Arbeiten am Radweg und an den Gr├╝nanlagen zwischen der Stra├če und dem B├╝rgersteig sowie an der Beschilderung durchzuf├╝hren.

armata portal.jpg

Swinem├╝nder. Einige bekommen vom Nickolaus S├╝├čigkeiten, Spielzeug, noch andere Parfums. Und Museen ... einzigartige Kanonen! Ein solches Geschenk erhielt das K├╝stenverteidigungsmuseum Swinem├╝nde im Fort Gerhard. Die ├ťberraschung wiegt ├╝ber 1.000 Kilogramm und ist fast 2,5 Meter lang. Dazu ist sie noch ├╝ber 100 Jahre alt!

Ostsee Odyssee

Ein bekannter polnischer ├ľkologe und Reisender Dominik Dobrowolski wird zusammen mit Freiwilligen aus ganz Polen seine ÔÇ×Ostsee OdysseeÔÇť in Swinem├╝nde starten. Es wird ein au├čergew├Âhnlicher Marsch sein. Der Reisende beabsichtigt mit Freiwilligen die gesamte polnische K├╝ste zu durchlaufen - insgesamt rund 500 km. Es wird kein typischer Erholungsspaziergang sein. Der Reisende und seine Begleiter sollen die Str├Ąnde s├Ąubern, die vom Meer weggeworfenen Abf├Ąlle z├Ąhlen und analysieren sowie einen Naturfilm drehen. Jeder kann sich dieser erstaunlichen Reise anschlie├čen oder einfach helfen. Start ist am 18. Januar in Swinem├╝nde.