Erster McDonalds auf der Insel öffnet im Frühjahr

mcdonaldsportal.jpg

Die Arbeiten an dem ersten McDonalds-Restaurant auf Usedom stehen kurz vor dem Abschluss. Die Fertigstellung in Swinemünde ist für Ende Februar oder Anfang März geplant. Ab dann können im Restaurant nahe der Grenze bis zu 130 Gäste bewirtet werden. Vorgesehen sind auch eine Gartenterrasse mit Tischen, eine Rutsche für KinderunddieMöglichkeit, direkt vomAuto aus zu bestellen. Gäste haben zudem freien Internetzugang.

Das amerikanische Unternehmen wollte in der Kurstadt schon seit längerem eine Filiale eröffnen. Zunächst war hierfür ein kommunales Grundstück an der Station der Usedomer Bäderbahn ins Auge gefasst. Bei der Versteigerung der Fläche machte damals jedoch die Supermarktkette Intermarche das Rennen. Nach dem Erwerb einer Teilfläche begann der Bau des Restaurants im Herbst 2013. Derzeit besitzt McDonalds 329 Restaurants in Polen in mehr als 120 Städten und beschäftigt über 16 000 Mitarbeiter. In der Swinemünder Filiale finden über 20 Leute einen Job.

Quelle: Ostsee Zeitung

Kommentar hinzufügen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Dyalise Anonim 15 Jan 2018 - 18:36
Quappen kaufen Anonim 6 Dez 2017 - 20:25
Przysługa? Anonim 7 Nov 2017 - 09:41
Co gorsza przybędą kolejne transporty siarki Anonim 28 Okt 2017 - 09:21
Racja! Anonim 24 Okt 2017 - 20:20
unterkunft im haus für urlaub mit dialyseplatz ist es möglich Anonim 28 Sep 2017 - 21:48

[] meist gelesen

wosp.jpg

Schon zum 26. mal werden rund 200 Freiwillige durch die Straßen von Swinemünde ziehen, um eine besondere Spende für das Große Orchester der Weihnachtshilfe zu sammeln. Das große Finale der größten Wohltätigkeitsaktion in Polen findet am 14. Januar statt. In Swinemünde werden viele Institutionen, Vereine, Verbände und Einwohner an der Sammlung teilnehmen. Jeder Freiwillige wird ein spezielles Kennzeichen und eine Sammelbüchse haben. In diesem Jahr wird gespendet für die Neonatologische Intensivmedizin, zur Verbesserung der Behandlungschancen von Neugeborenen.