Besuch der Leuchtturm und Fort Gerhard

UM _latarniaSwinoujscie _.jpg

Einige der interessantesten Sehensw├╝rdigkeiten in Swinem├╝nde und der gr├Â├čten Attraktionen der Region, auf dem rechten Ufer der Stadt (auf der Insel Wollin) gelegen, kann man am Wochenende vom 2 bis 3 Februar nur f├╝r ein paar Groschen besichtigen. Die Aktion "Besichtige f├╝r 2 Z┼éoty" hat die Swinem├╝nder Touristen Organisation gemeinsam mit Fort Gerhard und dem Leuchtturm vorbereitet.

"Die Bewohner von Swinem├╝nde zahlen nur 1 Z┼éoty f├╝r den Eintritt zu jedem der Objekte, aber um das Angebot in Anspruch zu nehmen m├╝ssen jeweils zwei Tickets gekauft werden. G├Ąste und Touristen sind herzlich Willkommen und wir bietet ihnen erm├Ą├čigte Eintrittskarten (9 z┼é Fort, 4 z┼é Leuchtturm). Eine zus├Ątzliche Attraktion ist das Besichtigen vom Fort Gerhard in Begleitung eines Fremdenf├╝hrers, der den Teilnehmern eine au├čergew├Âhnliche, spannende Geschichtsstunde serviert. Die Touren starten um 12.20 Uhr und 15.20 Uhr", informiert Martyna Napart von der Touristen Organisation in Swinem├╝nde.

Vor Ort wird auf die G├Ąste ein gro├čes Lagerfeuer warten, so sollte man wenigstens W├╝rstchen mit sich nehmen, raten die Organisatoren. An diesem Wochenende wird auch eine spezielle Bus-Linie vom Bahnhof in Swinem├╝nde zum Leuchtturm und zur├╝ck eingesetzt.

Am Samstag den 2. Februar werden die Busse vom Bahnhof in Richtung Leuchtturm um 11.50 Uhr und 15.00 Uhr fahren und zur├╝ck um 12.10 Uhr und 15.20 Uhr. Am Sonntag den 3. Februar, wurden die Fahrten zum Leuchtturm auf 11.50 Uhr und 14.30 Uhr festgelegt und in Richtung Bahnhof auf 12.40 Uhr und 14.50 Uhr.

Foto: UM

Kommentar hinzuf├╝gen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Bieg i marsz dla aktywnych Anonim 14 Okt 2014 - 14:38
Feuerwerksfinale in Swinem├╝nde Anonim 3 Okt 2014 - 09:20
Marina in Swinem├╝nde Anonim 18 Sep 2014 - 12:09
gratulacje slawku Anonim 17 Sep 2014 - 09:09
Trzeba zobaczy─ç! Anonim 1 Sep 2014 - 20:04
Polenmarkt Hohenwutzen Anonim 30 Aug 2014 - 13:46

[] meist gelesen

okladka DE herbst 2014.jpg

Druckfrisch ist sie und wie immer mit vielen interessanten Informationen gef├╝llt: die aktuelle Ausgabe der kostenlosen deutsch-polnischen Touristen-Zeitung Swinem├╝nde ist da. Es ist die der Jahreszeit entsprechende und schon traditionelle Herbstausgabe, die wir unseren Lesern in die Hand geben. Wir zeigen das bekannte und immer beliebter werdende polnische Kur- und Ostseebad Swinem├╝nde von einer etwas anderen Seite.

tunel2portal.jpg

Vor kurzem wurden zwei wichtige Entscheidungen betreffs einer festen Verbindung zwischen den Inseln Usedom und Wollin getroffen: Zum einen wurde der Tunnelbau in die Verkehrsstrategie der Regierung bis 2020 (mit der Aussicht auf Verwirklichung bis 2030) eingetragen. Klar ist aber auch, dass die Europ├Ąische Kommission den Tunnel im Rahmender Verbindung des TEN Verkehrskorridors (Transeurop├Ąisches Netz) von Skandinavien ├╝ber Swinem├╝nde nach S├╝deuropa nicht finanzieren wird. Dies bedeutet nicht, dass keine Investitionsfinanzierungsm├Âglichkeit aus dem EU-Haushalt im Rahmen anderer Programme m├Âglich ist.

wyspy swiatlap.jpg

Zum endg├╝ltigen Ausklang der Hauptsaison feuern die Ostseeb├Ąder Usedoms am Freitag zum XXL-Feuerwerk aus allen Rohren ÔÇôvon Karlshagen bis Swinem├╝nde. Als Erg├Ąnzung des nat├╝rlichen Lichts der Herbstsonne, zum Zeitpunkt der ersten Z├╝ndung um 20 Uhr bereits erloschen, wird der Himmel f├╝r ├╝ber anderthalb Stundenmitwandernden Stationen entlang der 42 Kilometer langen K├╝ste inden schillerndsten Farben leuchten.

festiwal uznamportal.jpg

Das am 20. September beginnende XXI. Usedomer Musikfestival verspricht ├Ąu├čerst interessant zu werden. Jede neue Auflage dieses bedeutenden Festivals wird dem musikalischen Schaffen eines anderen Landes gewidmet. Dieses Jahr wird es Polen sein! F├╝r drei Wochen verwandelt sich die Insel Usedom in eine Welt voller Musik. W├Ąhrend der Konzerte werden Werke der bedeutendsten polnischen Komponisten zu h├Âren sein, unter anderem Fryderyk Chopin, Karol Szymanowski, Krzysztof Penderecki, Witold Lutos┼éawski und Wojciech Kilar. Die Organisatoren dieses Festivals greifen aber auch zur polnischen Barockmusik und zum Pianisten W┼éadys┼éaw Szpilman.