Besuch der Leuchtturm und Fort Gerhard

UM _latarniaSwinoujscie _.jpg

Einige der interessantesten Sehensw├╝rdigkeiten in Swinem├╝nde und der gr├Â├čten Attraktionen der Region, auf dem rechten Ufer der Stadt (auf der Insel Wollin) gelegen, kann man am Wochenende vom 2 bis 3 Februar nur f├╝r ein paar Groschen besichtigen. Die Aktion "Besichtige f├╝r 2 Z┼éoty" hat die Swinem├╝nder Touristen Organisation gemeinsam mit Fort Gerhard und dem Leuchtturm vorbereitet.

"Die Bewohner von Swinem├╝nde zahlen nur 1 Z┼éoty f├╝r den Eintritt zu jedem der Objekte, aber um das Angebot in Anspruch zu nehmen m├╝ssen jeweils zwei Tickets gekauft werden. G├Ąste und Touristen sind herzlich Willkommen und wir bietet ihnen erm├Ą├čigte Eintrittskarten (9 z┼é Fort, 4 z┼é Leuchtturm). Eine zus├Ątzliche Attraktion ist das Besichtigen vom Fort Gerhard in Begleitung eines Fremdenf├╝hrers, der den Teilnehmern eine au├čergew├Âhnliche, spannende Geschichtsstunde serviert. Die Touren starten um 12.20 Uhr und 15.20 Uhr", informiert Martyna Napart von der Touristen Organisation in Swinem├╝nde.

Vor Ort wird auf die G├Ąste ein gro├čes Lagerfeuer warten, so sollte man wenigstens W├╝rstchen mit sich nehmen, raten die Organisatoren. An diesem Wochenende wird auch eine spezielle Bus-Linie vom Bahnhof in Swinem├╝nde zum Leuchtturm und zur├╝ck eingesetzt.

Am Samstag den 2. Februar werden die Busse vom Bahnhof in Richtung Leuchtturm um 11.50 Uhr und 15.00 Uhr fahren und zur├╝ck um 12.10 Uhr und 15.20 Uhr. Am Sonntag den 3. Februar, wurden die Fahrten zum Leuchtturm auf 11.50 Uhr und 14.30 Uhr festgelegt und in Richtung Bahnhof auf 12.40 Uhr und 14.50 Uhr.

Foto: UM

Kommentar hinzuf├╝gen

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Abs├Ątze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen ├╝ber Formatierungsoptionen

Sprachen

[] neueste Kommentare

Titel Autor Datum
Namensgebung Baltic Twin Towers Anonim 14 Nov 2014 - 10:16
Badanie Anonim 11 Nov 2014 - 16:44
Dialyse Anonim 8 Nov 2014 - 22:02
Tury┼Ťci: brakuje stojak├│w na rowery Anonim 3 Nov 2014 - 18:15
Nabuchodonozor Anonim 2 Nov 2014 - 16:10
Fl├╝ssiggasterminal in Swinoujscie Anonim 26 Okt 2014 - 14:14

[] meist gelesen

krolpp.jpg

Am Freitag den 31.10.2014 , Sonnabend 01.11.2014, Sonntag den 02.11.2014.f├╝hrt der Kaninchenzuchtverein M11 Seebad Ahlbeck, nun schon zum zweiten mal im Diskozelt am Sportplatz in Seebad Ahlbeck etwa 1 km von der Grenze entfernt eine Rassekaninchenschau des Kreisverbandes Ostvorpommern durch. Ge├Âffnet ist die Ausstellung am Freitag von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr am Samstag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr und am Sonntag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

prom.jpg

Zum ersten Mal wurde die F├Ąhr├╝berfahrt ÔÇ×Warsz├│wÔÇť, die kleine F├Ąhre im Swinem├╝nder Stadtzentrum, jetzt f├╝r Touristen vollst├Ąndig geschlossen. Die Schlie├čung basiert auf einer Entscheidung der Stadtverwaltung. Bisher konnten Touristen zumindest an den Wochenenden und an Feiertagen mit der F├Ąhre "Bielik" zwischen den Swinem├╝nder Stadtteilen auf den Inseln Usedom und Wollin fahren. Jetzt k├Ânnen sie diese nur zwischen 22 und 4 Uhr nutzen. Die Stadt argumentiert, dass die ├änderungen aufgrund der Einsparungen notwendig waren.

filmp.jpg

Zum 25. Jahrestag des ÔÇ×MauerfallsÔÇť wird am 09.11.14 um 14.00 Uhr der Film ÔÇ×Grenzdurchbruch 89ÔÇť im Historisch-Technischen Museum Peenem├╝nde aufgef├╝hrt. Der Berliner Regisseur, Autor und Produzent Prof. Mathias-Joachim Blochwitz drehte vom 11. November bis zum 22. Dezember 1989 in Berlin am Brandenburger Tor. Der daraus entstandene Film ÔÇ×Grenzdurchbruch 89ÔÇť dokumentiert mit Aussagen von Grenzsoldaten und bisher unbekannten Bildern auf den Punkt eines der wichtigsten Ereignisse deutscher Geschichte.

rynekp.jpg

Seit langer Zeit gab es keine so niedrigen Preise f├╝r Obst und Gem├╝se wie gegenw├Ąrtig. Das ist ein Ergebnis des russischen Embargos f├╝r polnische Produkte. H├Ąndler des Swinem├╝nder Gr├╝nen Marktes unter der Uhr an der Kollataja Stra├če behaupten allerdings, dass die niedrigen Preise nicht zur gr├Â├čeren Nachfrage gef├╝hrt haben. Selbst die spontane Aktion ÔÇ×Iss ├äpfel gegen PutinÔÇť hat nichts bewirkt.